Mit PayPal auf der sicheren Seite.

Bei PayPal hat der Schutz Ihrer persönlichen Daten oberste Priorität. Deshalb steht bei uns schnelles und einfaches Bezahlen im Internet an erster Stelle. Auf dieser Seite erfahren Sie mehr zum Thema Datensicherheit.

Wie erkenne ich betrügerische Webseiten?

Betrügerische Webseiten sehen der Webseite eines Unternehmens täuschend ähnlich. Mit den folgenden Hinweisen umgehen Sie dem Betrug:

Verschlüsselte, sichere Seiten tragen das Schlosssymbol und beinhalten „https“ in der Adresszeile.

Tippen Sie die PayPal URL in ein neues Browserfenster ein, um sich in Ihr Konto einzuloggen.

Betrügerische Webseiten

Wie erkenne ich betrügerische E-Mails?Betrügerische E-Mails, auch Phishing-Mails genannt, sehen den E-Mails eines Unternehmens zum Verwechseln ähnlich. Cyberkriminelle versuchen mit ihnen auf verschiedene Arten, Ihre finanziellen Informationen wie z.B. Kontodaten, Kreditkartendaten oder Passwörter an sich zu bringen.

Offizielle Absenderadresse

Ein einfacher Klick auf die Absenderadresse bringt den tatsächlichen Absender der Mail zum Vorschein.

Unpersönliche Ansprache

Die E-Mail beginnt mit einer nicht personalisierten Ansprache, bspw. „Sehr geehrte Damen und Herren“.

Fälschliche Dringlichkeit

In der E-Mail werden Sie zum angeblichen Schutz Ihres Kontos zur sofortigen Durchführung eines kritischen Updates aufgefordert.

Fehlerhafte Sprache

Die E-Mail weist grobe Grammatik- und Rechtschreibfehler auf oder sie ist nicht in der landesüblichen Sprache des Unternehmens verfasst.

Vertrauen ist gut, PayPal ist besser.

Wir fragen Sie nie nach Ihren persönliche Daten in unseren Emails. Hierzu gehören Geburtsdatum, Bankverbindungen, Kreditkartennummer, E-Mail-Adressen, Passwörter, PINs, TANs o. Ä., die Nummer Ihres Führerscheins oder Versicherungsnummern.

Wir senden Ihnen ausschließlich E-Mails, in denen PayPal klar als Absender erkennbar ist. Dabei sprechen wir Sie immer persönlich mit Vor- und Zunamen an.

Wir senden Ihnen nie Mails mit angehängten Dateien, die Sie herunterladen und öffnen müssen. Alle relevanten Informationen hinterlegen wir in Ihrem PayPal-Konto.

Wir verlangen von Ihnen nie in E-Mails, auf Links zu klicken, um Inhalte auf einer anderen Plattform aufzurufen.

Datenschutz beim Online-Verkauf.

Wenn Sie online Artikel verkaufen, beachten Sie diese Punkte, um Ihre persönlichen Daten zu schützen:Achten Sie bei Artikelbeschreibungen und Fotos darauf, dass diese nie Ihre Anschrift, Telefonnummer oder ähnliches enthalten.Schützen Sie Ihre private Mailadresse, indem Sie eine separate Mailadresse für den Online-Verkauf einrichten.Versenden Sie Artikel erst, wenn das Geld auf Ihrem PayPal-Konto eingegangen ist und verwenden Sie im Online Verkauf nie die Option Geld senden an Freunde – nur so kann im Fall der Fälle der Käuferschutz tätig werden.

Datenschutz beim Online-Verkauf.

Wie melde ich unbefugte Kontozugriffe?

Wenn der beste Schutz nicht genügt.

Trotz unserer Sicherheitsvorkehrungen und der Beachtung aller Sicherheitshinweise kann es Cyberkriminellen dennoch gelingen, Zugriff auf Ihr Konto zu erhalten. Achten Sie auf ungewöhnliche Bewegungen in Ihrem PayPal Konto und kontaktieren Sie uns im Verdachtsfall.

Was Sie im Verdachtsfall tun.

Wenn Sie den Verdacht haben, eine Phishing-Mail erhalten zu haben, oder ungewöhnliche Bewegungen in Ihrem PayPal-Konto bemerken, kontaktieren Sie uns einfach. Wenden Sie sich innerhalb von 60 Tagen an den PayPal- Kundenservice: Wir überprüfen den Vorgang und informieren Sie über weitere Maßnahmen.

Möchten Sie einen unberechtigten Zugriff auf Ihr PayPal-Konto melden?

Unberechtigten Zugriff melden