Ihre Vorteile mit PayPal

Hohe Akzeptanz

In Deutschland wird PayPal von 18,9 Millionen aktiven Kunden genutzt.

Sichere Bank

PayPal ist eine Bank nach europäischem Recht und wird entsprechend reguliert.

Hohes Einsparpotenzial

Schnellerer Zahlungseingang und geringerer Mahnaufwand sorgen für mehr Effizienz.

1

Legen Sie Ihr PayPal-Geschäftskonto an.

2

Beantragen Sie die Verwaltungskonditionen.

3

Wir informieren Sie über die Freischaltung.

4

Sie integrieren PayPal in Ihre Anwendung.

Über ekom21

Die ekom21 ist das größte BSI-zertifizierte kommunale IT-Dienstleistungsunternehmen Hessens mit einem umfangreichen Produkt-, Lösungs- und Dienstleistungsportfolio.

Zur Website

Onlinezahlungen empfangen

epay21 ist die Schnittstelle für Ihre Anwendungen zur E-Payment-Welt im BSI-zertifizierten Rechenzentrum der ekom21. PayPal ist als Zahlungsverfahren für Ihre Portale und Anwendungen voll integriert.

Zur Informationsbroschüre

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Die Kommunalberater der ekom21 stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung und beantworten Ihre Fragen. Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an epayment@ekom21.de

Mehr zum ekom21-Support

Erfolgreiche Projekte – gemeinsam umgesetzt

Bürger des Landes Hessen können Buß- und Verwarnungsgelder online im Portal der Zentralen Bußgeldstelle über PayPal bezahlen. Ermöglicht wird dies durch die owi21-Onlineanhörung, einem Produkt der ekom21, in welches PayPal integriert ist.

Zur Pressemeldung

Über GovConnect

Die GovConnect ist ein Zusammenschluss der niedersächsischen kommunalen IT-Dienstleister HannIT, ITEBO, KDG und KDO mit dem Ziel, Lösungen gemeinsam zu entwickeln und zentral für die Kunden anzubieten.

Zur Website

Onlinezahlungen empfangen

Die Lösung pmPayment der Firma GovConnect ist das Komplettpaket für das Management von E-Payment für alle Onlinebezahlvorgänge in der Verwaltung.

Mehr erfahren

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Bei Fragen rund um das Thema E-Payment wenden Sie sich gerne an pmPayment@govconnect.de.

Mehr zum GovConnect-Support

Erfolgreiche Projekte – gemeinsam umgesetzt

pmPayment steht in zahlreichen kommunalen Fachanwendungen zur Verfügung. So setzen bspw. die Städte Celle und Oldenburg pmPayment einschließlich PayPal bei der Bestellung von Personenstandsurkunden ein.

Über Axians Infoma

Mit der modular aufgebauten Software Infoma newsystem von Axians Infoma steht eine einzigartige integrierte Komplettlösung für das Finanzwesen zur Verfügung, ergänzt um Fachverfahren sowie Lösungen rund um das Thema E-Government.

Zur Website

Onlinezahlungen empfangen

Axians Infoma stellt eine im Finanzwesen Infoma newsystem integrierte E-Payment-Lösung bereit. Damit wird Bürgern ermöglicht, am PC oder per Smartphone z. B. Steuern, Gebühren und Beiträge schnell und sicher per PayPal zu überweisen.

Mehr erfahren

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Sie sind an mehr Informationen interessiert? Wir stehen Ihnen gerne telefonisch (0731 1551-898) oder per E-Mail an epayment@axians-infoma.de zur Verfügung.

Mehr zum INFOMA-Support

Erfolgreiche Projekte – gemeinsam umgesetzt

Die Stadt Siegburg bietet mit
E-Payment von Axians Infoma eine einfache und komfortable Zahlweise mit automatisierter Übernahme aller Zahldaten in das integrierte Infoma newsystem-Finanzwesen. Seit 2015 können Bürger der Stadt z. B. per aufgedrucktem QR-Code ihre Knöllchen, Gebührenbescheide oder Mahnungen per PayPal bezahlen.

Zum Referenzbericht

Über KommWis

Die KommWis ist ein kommunaler IT-Dienstleister für die rheinland-pfälzischen Kommunen. Bei der Gesellschaft handelt es sich um ein Tochterunternehmen der drei kommunalen Spitzenverbände.

Zur Website

Onlinezahlungen empfangen

KommWis bindet die E-Payment-Schnittstelle an die eingesetzten Fachverfahren wie z. B. Onlineaußerbetriebsetzung (i-kfz) und melderechtliche Onlineanträge (OLAV) an.

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Für weitere Fragen können Sie sich gerne an epayment@kommwis.de wenden.

Mehr zum KommWis-Support

Leitfaden zur Integration

Um die PayPal-Integration in dem Fachverfahren zu aktivieren, müssen die API-Zugangsdaten mitgeteilt werden. Diese müssen in der Fachanwendung hinterlegt werden.

Über regio iT

Als IT-Dienstleister ist die regio iT GmbH ein zuverlässiger Partner für Kommunen. Mit Sitz in Aachen und Gütersloh bietet die regio iT Beratung, Integration, IT-Infrastruktur und Full Service.

Zur Website

Online-Zahlungen empfangen

Mit dem Bürgerportal stellen Sie Ihre Dienstleistungen online zur Verfügung. Beantragung, Anmeldung, und Zahlung sind für den Bürger rund um die Uhr möglich – gesichert und ohne Schlange zu stehen.

Zur Informationsbroschüre

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Wünschen Sie weitere Informationen? Unser Team hilft Ihnen gerne weiter. Kostenfreie Hotline: 0800 734 46 48, vertrieb@regioit.de

Erfolgreiche Projekte – gemeinsam umgesetzt

Die Stadt Gütersloh stellt Bürgerservices wie Hundesteuer, Kita-Anmeldung oder Sperrmüllabholung medienbruchfrei im Bürgerportal zur Verfügung. PayPal ist als Zahlungsverfahren voll integriert.

Mehr erfahren

Über Telecomputer

Telecomputer entwickelt integrierte kommunale Software-Lösungen. Zum Portfolio zählen zahlreiche
E-Government-Dienste. Die Produkte IKOL und eKOL sind deutschlandweit rund 1.000-mal im Einsatz.

Zur Website

Onlinezahlungen empfangen

eKOL-PAY ist eine webbasierte, in die eKOL-E-Government-Dienste integrierte Schnittstelle. Damit können die bei den Online-Vorgängen anfallenden Gebühren
u. a. mit PayPal bezahlt werden.

Mehr erfahren

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Für Informationen zum Leistungsumfang und zur Integration von eKOL-PAY in Ihre eKOL-eGovernment-Dienste kontaktieren Sie bitte die kommunalen Fachberater von Telecomputer unter info@telecomputer.de

Mehr zum Telecomputer-Support

Leitfaden zur Integration

Nach Bestellung der eKOL-PAY-Lizenz bei Telecomputer erfolgt die Installation eigenständig oder mit telefonischer Unterstützung. Für Konfiguration und Test bietet eKOL-PAY ein komfortables Browser-UI.

Über TraffGo Road

Die TraffGo Road GmbH entwirft und entwickelt IT-Konzepte und IT-Lösungen für Länder und Kommunen. Mit dem Bezahllotsen verfügt die TraffGo über ein Produkt, welches flexibel einsetzbar ist und einfach an die Bedürfnisse des Kunden angepasst werden kann.

Zur Webseite

Online-Zahlungen empfangen

Der Bezahllotse arbeitet mit QR-Codes, die auf Zahlungsdokumenten aufgedruckt werden. Scannt der Bürger den QR-Code, gelangt er zur multilingualen Begrüßungsseite. Dort erhält er einige Erläuterungen und kann die Gebühr bezahlen.

Mehr erfahren

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Die E-Payment-Experten der TraffGo unterstützen Sie bei der Integration des Bezahllotsen in Ihre Anwendung. Über die Zahlung hinaus können weitere Lösungsmodule eingebunden werden, u. a. Anhörungsbogen und Spendenquittung. Mehr:betrieb@bezahllotse.de

Erfolgreiche Projekte – gemeinsam umgesetzt

Der Bezahllotse kommt u.a. bei der Zahlung von Strafzetteln in den Kommunen Kaiserslautern und Siegburg zum Einsatz. Bei Stadtwerken wird die Lösung im Mahnwesen eingesetzt.

Mehr erfahren

Über brain-SCC

Die brain-SCC GmbH ist ein TÜV-zertifizierter IT- und Mediendienstleister für Länder, Landkreise und Kommunen und verfügt über umfassende Kompetenzen bei der Umsetzung von Internetportalen, E-Governmentlösungen, mobilen Anwendungen sowie Geoinformationssystemen.

Zur Webseite

Online-Zahlungen empfangen

Für eine schnelle und unkomplizierte Zahlungsabwicklung bietet der Geoshop ein sicheres Online-Bezahlverfahren. Dabei stehen dem Nutzer moderne Zahlungsmethoden über spezielle Dienstleister wie PayPal zur Verfügung.

Mehr erfahren

Unterstützung gewünscht, Support erhalten

Bei Fragen unterstützt Sie gern Sirko Scheffler, Geschäftsführer brain-SCC GmbH, info@brain-scc.de.

Erfolgreiche Projekte – gemeinsam umgesetzt

Der GeoShop ist ein Online-Shop, der auf die Vermarktung geografischer Daten ausgerichtet ist. Die Mehrzahl der Katasterämter in Mecklenburg-Vorpommern nutzt diese Lösung.

Mehr erfahren

Elektronische Formulare online bezahlen

Um gebührenpflichtige Verfahren im Netz anbieten zu können, bindet Form-Solutions das Antragsmanagement an diverse Payment-Provider an. Nach Ausfüllen des Formulars wird die Gebühr errechnet, die der Bürger direkt via PayPal bezahlen kann.

Nähere Informationen

Unterstützung im Bereich Antragsmanagement

Für Fragen rund um das Thema Antragsmanagement stehen Ihnen die Kollegen von Form-Solutions gerne telefonisch unter: 0721-754055-0 sowie per Mail an info@form-solutions.de zur Verfügung.

Über Form-Solutions

Das Form-Solutions- Antragsmanagement ermöglicht mittels innovativer Servertechnologie das Erstellen, Zusammenstellen, Verwalten und Veröffentlichen von Antragsformularen.

Nähere Informationen

Antragsprozess im Video

Unser Video demonstriert Ihnen die PayPal-Bezahlschnittstelle von Form-Solutions am Beispiel der medienbruchfreien Bestellung von Reitkennzeichen.

Zum Video

In drei Schritten zu mehr Effizienz - so können Ihre Bürger PayPal nutzen.

1

Der Bürger zahlt mit PayPal für Verwaltungsdienstleistungen,
z. B. in Ihrem Bürgerportal oder per QR-Code auf Bescheiden und Bußgeldern.

2

Die Zahlung geht sofort auf dem PayPal-Konto Ihrer Behörde ein.

3

Das Guthaben Ihres PayPal-Kontos wird täglich automatisiert auf Ihr Bankkonto überwiesen.

Die häufigsten Fragen und die einfachen Antworten.

Wie verbreitet ist PayPal bei den Bürgern?

Mit PayPal als einem der führenden Onlinezahlungsanbieter geben Sie Ihren Bürgern ein sicheres Gefühl, denn 18,9 Millionen aktive Kunden in Deutschland nutzen bereits unsere Services.

Wann erfolgt der Zahlungseingang?

PayPal-Zahlungen sind zeitpunktbezogen und somit schon kurz nach Zahlungsauslösung auf dem PayPal-Geschäftskonto der Behörde verfügbar. Eine tägliche Abbuchung aller saldenwirksamen Beträge erfolgt automatisch auf Ihr nachgelagertes Bankkonto.

Gibt es Auswertungsmöglichkeiten?

Sämtliche Einzeltransaktionen sind in Ihrem PayPal-Konto in einem Kontoauszug hinterlegt und werden zudem in einer Reportingdatei abgebildet, die automatisiert per sFTP abgefragt werden kann. Diese Reportingdatei kann genutzt werden, um Zahlungen in Ihrem Finanzverfahren zu verarbeiten. Die Zuordnung einer Zahlung zum Vorgang kann automatisiert durch den Abgleich mit einer frei wählbaren ID (z. B. Kassenzeichen) erfolgen.

Was kostet PayPal für die öffentliche Verwaltung?

Es entstehen keine Kosten für die Einrichtung oder Kontoführung. Erst bei einem Geldempfang erhebt PayPal eine Gebühr pro Transaktion. PayPal bietet ein speziell für den öffentlichen Sektor entwickeltes Preismodell an, bei dem die Gebühren nicht wie üblich mit der Transaktion einbehalten, sondern kumuliert am Ende des Monats in Rechnung gestellt werden. Es steht Ihnen jedoch frei, sich für das übliche Modell  von PayPal zu entscheiden, bei dem die Gebühren bereits mit dem Eingang auf Ihr PayPal-Konto verrechnet werden.

Wer wird Vertragspartner der Verwaltung und welche rechtlichen Rahmenbedingungen gelten?

PayPal wird EU-weit als Bank geführt. Da sich der Sitz der Bank in Luxemburg befindet, wird die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A. in Luxemburg Ihr Vertragspartner für die Zahlungsabwicklung. Die Vereinbarung sowie die gesamte Geschäftsbeziehung zwischen Verwaltung und PayPal unterliegen jedoch dem Recht der Bundesrepublik Deutschland (mit Ausnahme der Bestimmungen des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts). Ausschließlicher Gerichtsstand ist soweit zulässig Berlin, Deutschland.

Wie eröffnet eine Kommune ein PayPal-Konto?

Die Eröffnung eines PayPal-Geschäftskontos erfolgt in wenigen Schritten und dauert nur wenige Minuten. Detaillierte Informationen erhalten Sie über den Leitfaden zur Kontoeröffnung.

Soll PayPal der einzige Bezahldienst für Kommunen sein?

Grundsätzlich gilt: Analog zum Onlinehandel erwarten Bürger auch im behördlichen Bereich die Auswahl aus verschiedenen Bezahlmethoden. Aus diesem Grund ist es ratsam, mehrere vertraute und sichere Bezahlarten anzubieten. Der große Vorteil in der Nutzung von PayPal besteht darin, dass die beliebtesten Bezahlmethoden eines Landes über ein Konto abgebildet werden. Ob Lastschriftverfahren, Kreditkartenzahlung oder Guthaben – all diese Varianten können Bürger in ihrem PayPal-Konto hinterlegen. Sie als Verwaltung müssen sich weder mit der Verwaltung von SEPA-Mandaten noch der PCI-Zertifizierung für Kreditkartenzahlungen beschäftigen.

Wie wird PayPal international genutzt?

PayPal ist aktuell in über 200 Märkten aktiv und ermöglicht den Empfang von Zahlungen in mehr als 100 Währungen. Weltweit nutzen 200 Millionen Menschen für Bezahlvorgänge– eine große Chance für Ihre Verwaltung, die Vorzüge eines grenzüberschreitenden Zahlungsdienstleisters wie PayPal für sich zu nutzen. Ein unschätzbarer Vorteil insbesondere für grenznahe Städte und Gemeinden in Deutschland.

Liegt eine Banklizenz vor und wie wird PayPal reguliert?

Seit 2007 besitzt PayPal in Europa eine Banklizenz und unterliegt der Regulierung durch die luxemburgische Bankenaufsicht CSSF und damit dem europäischen Recht. Im Hinblick auf Datenschutz wird PayPal von der Nationalen Kommission für den Datenschutz in Luxemburg (CNPD) reguliert.

Warum ist PayPal sicherer als andere Bezahlmethoden?

Bezahlen mit PayPal hat einen unschlagbaren Vorteil: Anders als bei Onlineüberweisungen, Lastschriften und Kreditkartenzahlungen braucht der Zahler seine persönlichen Daten (Bankdaten, Kreditkartendaten) nicht erneut einzugeben. Zudem bekommt der Zahlungsempfänger die vertraulichen Konto- oder Kreditkarteninformationen des Kunden nicht zu Gesicht.

Kann ich als Empfänger der Zahlung den Betrag zurückerstatten?

Ja, Sie können eine erhaltene Zahlung bis zu 60 Tage nach Zahlungsdatum zurückerstatten, bspw. falls es sich um eine versehentliche Mehrfachzahlung handelt. Sie haben dann die Möglichkeit, in Ihrem PayPal-Konto eine vollständige oder teilweise Rückzahlung zu veranlassen, die dem PayPal-Konto des Bürgers gutgeschrieben wird. Die variable PayPal-Gebühr aus der ursprünglichen Zahlung wird Ihnen in diesem Fall nicht berechnet.

Welche Referenzen hat PayPal im E-Government-Bereich?

Stadt Düren: „Viele Bürgerinnen und Bürger der Stadt Düren nutzen PayPal bereits privat. Ab sofort haben sie die Möglichkeit, diese Praxis auch auf kommunaler Ebene anzuwenden. Durch die Anbindung von PayPal an unsere Onlinedienstleistungen ist ein einfaches Bezahlen möglich und somit ein weiterer Schritt zu mehr Bürgerfreundlichkeit realisiert worden.“ (Maria Welter, Stadtverwaltung Düren)

Stadt Kaiserslautern: „Die Zusammenarbeit im Bereich der Ordnungswidrigkeiten kann als absolut reibungslos bezeichnet werden. Durch die vorgelagerte Landingpage mit inkludierter Prüfung der Vorgänge können alle Zahlungsvorgänge 1:1 zugeordnet und mittels Datei zugebucht werden. Wir können jederzeit problemlos jeden Geldeingang verfolgen. Wichtig für uns: Wir erhalten die Beträge brutto und monatlich eine Abrechnung der angefallenen Gebühren, die dann als Aufwand gebucht werden kann. Bei Fragen hatten wir stets, auch kurzfristig, kompetente Ansprechpartner/-innen zur Verfügung.“ (Claudia Toense, Stadtverwaltung Kaiserslautern)

Hessisches Ministerium der Justiz: „Geldstrafen und Gerichtsgebühren bequem und sicher im Internet bezahlen. Die hessische Justiz ist eine der ersten Verwaltungen in Deutschland, die dies mit PayPal anbietet. Durch PayPal haben wir mehr Nutzer des Internetzahlweges gewonnen. Der Vorteil dieses Verfahrens für uns: der schnellste Weg zur Zuordnung des Zahlungseinganges und noch dazu vollautomatisiert.“ (Ulrike Kiesche, Hessisches Ministerium der Justiz)

An wen kann ich mich bei weiteren Fragen wenden?

Das E-Government-Team von PayPal steht Ihnen unter verwaltung@paypal.com gern zur Verfügung.

Nutzen Sie die sichere Bezahllösung für Ihre Verwaltung.

Verwaltungskonditionen beantragen

Unsere Lösungen für Geschäftskunden