Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien

 

>> AGB anzeigen

>> Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien anzeigen

Zurückliegende Aktualisierungen der Richtlinien

 

Auf dieser Seite finden Sie wichtige Änderungen des PayPal-Service, der Nutzungsbedingungen und anderen Richtlinien.

*Aktualisierungen der Richtlinien, die vor Dezember 2013 erfolgt sind, finden Sie in dieser PDF-Datei.

 

Anstehende Änderungen der Richtlinien

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu kommenden Änderungen der PayPal-Services, der PayPal-Nutzungsbedingungen und sonstiger Richtlinien – bitte lesen Sie sich die Informationen auf dieser Seite genau durch.

PayPal nimmt Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen sowie am Commercial Entity Agreement vor, die jeweils zum 25. Mai 2018 in Kraft treten.

Um diese Änderungen zu akzeptieren, brauchen Sie weiter nichts zu tun, da die Änderungen automatisch zum 25. Mai 2018 wirksam werden.

Sollten Sie die vorgeschlagenen Änderungen nicht akzeptieren, können Sie uns jederzeit vor dem 25. Mai 2018 Bescheid geben und sofort und ohne zusätzliche Kosten Ihr PayPal-Konto schließen, indem Sie diesen Link nutzen: https://www.paypal.com/de/cgi-bin/?&cmd=_close-account.

Änderungen und Aktualisierungen an den Dokumenten sind hier zur besseren Nachvollziehbarkeit kursiv hervorgehoben.

Rein sprachliche Anpassungen, berichtigte Rechtschreib- oder Zeichensetzungsfehler oder Änderungen im Format oder in der Darstellung sind nicht gesondert hervorgehoben. Dasselbe gilt dort, wo wir zum Zwecke der Vereinheitlichung die Nummerierung geändert und entsprechende Anpassungen im Text vorgenommen haben.

 

Aktualisierungen der PayPal-Nutzungsbedingungen

4.10. Versand von E-Geld in verschiedenen Währungen

In Ziffer 4.10. haben wir unterhalb der Tabelle der verfügbaren Währungen die Formulierung in Bezug auf mögliche Beschränkungen beim Versenden bestimmter Währung wie folgt geändert:

Es kann jedoch Beschränkungen geben, wohin Sie welche Währungen senden können.

Wenn Sie eine Zahlung in einer anderen Währung als der Hauptwährung Ihres PayPal-Kontos senden möchten, gehen wir folgendermaßen vor:

4.10.1. Falls Sie über ein Guthaben in der gewünschten Währung verfügen, nutzen wir dieses für die Zahlung;

4.10.2. Falls Sie über ein Guthaben in einer anderen Währung verfügen, rechnen wir es gemäß Ziffer 8.2. in die gewünschte Währung um und nutzen das umgerechnete Guthaben zur Ausführung der Zahlung;

4.10.3. Falls Sie über kein Guthaben verfügen, nutzen wir eine andere Standard-Zahlungsquelle, um gemäß Ziffer 3. ein Guthaben für die gewünschte Zahlung zuzüglich fälliger Gebühren zu erzeugen (gegebenenfalls führt der Anbieter der gewählten Zahlungsquelle eine Währungsumrechnung durch und berechnen Ihnen dafür entsprechende Gebühren). Wir führen dann eine Währungsumrechnung gemäß Ziffer 8.2. von der Hauptwährung Ihres PayPal-Kontos in die Währung der gewünschten Zahlung durch (die Gebühren fallen dabei in dieser Währung an) und führen diese dann aus.

5.7. Ihre Rückerstattungsrichtlinien, Datenschutz, Datenschutzerklärung und Sicherheit

Wir haben eine neue Ziffer 5.7. eingefügt, die sich an gewerbliche Händler richtet:

5.7. Ihre Rückerstattungsrichtlinien, Datenschutz, Datenschutzerklärung und Sicherheit

Wir empfehlen, dass Sie, wenn Sie Waren oder Dienstleistungen verkaufen, eine Rückgaberichtlinie und eine Datenschutzerklärung auf Ihrer Website veröffentlichen.

Ihre Datenschutzerklärung muss deutlich und ausdrücklich darauf hinweisen, dass alle PayPal-Transaktionen der PayPal-Datenschutzerklärung unterliegen. Sie müssen angemessene administrative, technische und physische Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit und Vertraulichkeit aller PayPal-Daten und Informationen, einschließlich Daten und Informationen über PayPal-Nutzer und PayPal, zu gewährleisten.

Im Rahmen der jeweiligen Datenschutzgesetze sind PayPal und Sie jeweils ein unabhängiger Datenverantwortlicher in Bezug auf alle personenbezogenen Daten, die entweder von PayPal oder Ihnen im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen verarbeitet werden. Sie stimmen zu, die Anforderungen der Datenschutzgesetze zu erfüllen, die für Datenverantwortliche in Bezug auf die Bereitstellung der PayPal-Services und im Zusammenhang mit diesen Nutzungsbedingungen gelten. Zur Klarstellung wird festgehalten, dass PayPal und Sie jeweils ihre eigenen, unabhängig festgelegten Datenschutzrichtlinien, Hinweise und Verfahren für die persönlichen Daten zum Einsatz bringen, die sie besitzen, und jeweils Datenverantwortliche und keine gemeinsamen Datenverantwortlichen sind. Sie müssen daher sicherstellen, dass Sie gegenüber den betroffenen Personen durch Ihre eigenen, unabhängig festgelegten Datenschutzrichtlinien, Hinweise und Verfahren zum Schutz der von Ihnen kontrollierten personenbezogenen Daten gebunden sind.

In Übereinstimmung mit den Datenschutzgesetzen müssen Sie ohne Einschränkung:

  • zu jeder Zeit alle angemessenen Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf die Verarbeitung personenbezogener Daten umsetzen und aufrechterhalten;
  • Aufzeichnungen über alle durchgeführten Verarbeitungsaktivitäten führen; und
  • wissentlich nichts tun oder erlauben, dass etwas unternommen wird, was zu einem Verstoß gegen die Datenschutzgesetze führen könnte.

Zusätzlich zu unseren Rechten gemäß Ziffer 10.2. können wir weitere Maßnahmen ergreifen, wenn wir feststellen, dass eine Sicherheitsverletzung Ihrer Website oder Systeme zu einer unbefugten Offenlegung von Kundeninformationen führen könnte, oder verlangen, dass Sie uns Informationen bezüglich eines solchen Verstoßes zukommen lassen.

5.8. Auf Ihre Anweisung vorübergehend einbehaltene Zahlungen

Direkt anschließend haben wir eine weitere neue Ziffer hinzugefügt, die sich mit Zahlungen befasst, die auf Anweisung eines Nutzer vorübergehend einbehalten werden:

5.8. Auf Ihre Anweisung vorübergehend einbehaltene Zahlungen

Bestimmte Funktionalitäten der PayPal-Services ermöglichen es Ihnen (oder einem Dritten, der gemäß Ziffer 15.9.1. auf Ihre Veranlassung hin handelt, wie etwa ein Online-Marktplatz, auf dem Sie als Verkäufer auftreten), PayPal zum vorübergehenden Einbehalt von Zahlungen in Ihrem Reserve-Konto anzuweisen. In diesen Fällen zeigen wir Ihnen die Verfügbarkeit der entsprechenden Beträge mit einer entsprechenden Kennzeichnung (die von der jeweils verwendeten Funktionalität abhängt) in Ihrem PayPal-Konto an. Solche vorübergehend einbehaltenen Zahlungen werden von PayPal freigegeben, wenn Sie oder der jeweilige Dritte PayPal dazu im Rahmen der jeweiligen Funktionalität im Einklang mit diesen Nutzungsbedingungen dazu auffordern.

6c.2. Funktionsweise von „Bezahlung nach 14 Tagen“

In Ziffer 6c.2. haben wir die Formulierung in Bezug auf Lastschriften präzisiert:

Wenn Sie eine Zahlung mit “Bezahlung nach 14 Tagen” tätigen, erhält der Empfänger (Händler) den Transaktionsbetrag sofort auf seinem PayPal-Konto gutgeschrieben. Die Einziehung des Transaktionsbetrags per Lastschrift von Ihrem Bankkonto veranlassen wir jedoch frühestens 14 Tage, nachdem Sie die Zahlung mit “Bezahlung nach 14 Tagen” getätigt haben.

6c.3. Lastschrift

Der Änderung in Ziffer 6c.2. folgend haben wir auch Ziffer 6c.3. im zweiten Ansatz entsprechend angepasst; ansonsten hat sich hier nichts geändert:

Die Einziehung der Lastschrift von Ihrem Bankkonto erfolgt frühestens 14 Tage, nachdem Sie die Zahlung mit “Bezahlung nach 14 Tagen” getätigt haben. Das genaue Datum, an welchem wir den Einzug der Lastschrift veranlassen, können Sie zum Beispiel in der Transaktionsübersicht in Ihrem PayPal-Konto ersehen und wird Ihnen auch per E-Mail mitgeteilt.

6c.4. Wahl der Zahlungsquelle

In Ziffer 6c.4. haben die Formulierung angepasst und den letzten Satz gestrichen:

Wenn Sie im Rahmen eines Bezahlvorgangs für eine Transaktion „Bezahlung nach 14 Tagen“ auswählen, dann buchen wir den gesamten Transaktionsbetrag auch dann von Ihrem Bankkonto ab, wenn das Guthaben in Ihrem PayPal-Konto diesen abdeckt. Die Nutzung von Gutscheinen oder anderen besonderen Zahlungsquellen (wie in Ziffer 3.5. definiert) ist im Rahmen von „Bezahlung nach 14 Tagen“ ausgeschlossen. Auch wenn Sie sich einmal für “Bezahlung nach 14 Tagen” angemeldet haben, können Sie sich bei jeder Transaktion noch individuell für eine andere Zahlungsquelle entscheiden. Das heißt, Sie können entscheiden, ob Sie “Bezahlung nach 14 Tagen” nutzen wollen oder eine andere verfügbare Zahlungsquelle wie Kreditkarte, Guthaben oder Lastschrift (ohne die Funktion “Bezahlung nach 14 Tagen”).

Anhang 1: Gebührentabelle

Wir haben auch unsere Gebührentabelle in Anhang 1 angepasst:

A2. Persönliche Zahlungen

Von nun an trägt der Absender die Gebühren, die beim Senden einer persönlichen Zahlung anfallen.

A2.1. Inländische persönliche Zahlungen

In Ziffer A2.1. haben wir präzisiert, welche Gebühren wir für inländische persönliche Zahlungen berechnen, die nicht in Euro (EUR) oder Schwedischen Kronen (SEK) vorgenommen und nicht mindestens zum Teil durch ein bestehendes Guthaben oder ein Bankkonto finanziert werden:

A2.1. Inländische persönliche Zahlungen

Inländische persönliche Zahlungen sind kostenlos, wenn Sie für die Durchführung der Transaktion ein bestehendes Guthaben oder ein Bankkonto als Zahlungsquelle nutzen.

Für alle anderen Zahlungsquellen sind inländische persönliche Zahlungen nur dann kostenlos, wenn sie in Euro (EUR) oder Schwedischen Kronen (SEK) vorgenommen; für alle anderen Währungen berechnen wir eine variable Gebühr in Höhe von 1,90% zuzüglich Festgebühr, die in der Währung anfällt, in der Ihre Zahlung empfangen wird.

A2.2.1. Gebühren für grenzüberschreitende persönliche Zahlungen

Die Gebührenregelung für grenzüberschreitende persönliche Zahlungen haben wir wie folgt vereinfacht:

Die Gebühr für eine grenzüberschreitende persönliche Zahlung richtet sich nach dem Land, in dem das PayPal-Konto des Zahlungsempfängers registriert ist (siehe dazu Ziffer A2.2.2. oder fragen Sie den Zahlungsempfänger, wenn Sie sicher unsicher sein sollten) gemäß der folgenden Tabelle:

Ländergruppe

Gebühr für grenzüberschreitende persönliche Zahlung

Nordeuropa, Nordamerika, Europa I, Europa II

1,99 EUR

Lateinamerika, APAC, Rest der Welt

3,99 EUR

Sofern Sie für Ihre grenzüberschreitende persönliche Zahlung kein bestehendes Guthaben oder ein in Ihrem PayPal-Konto hinterlegtes Bankkonto als Zahlungsquelle nutzen, fällt zusätzlich eine Gebühr in Höhe von 1,90% der jeweiligen Transaktionssumme zuzüglich Fixed Fee gemäß Ziffer A1.3.2. an (die Fixed Fee fällt dabei in der Währung, in der Ihre grenzüberschreitende persönliche Zahlung durchgeführt wird).

 

Aktualisierungen der Datenschutzgrundsätze

Datum des Inkrafttretens: 25. Mai 2018

 

Unsere überarbeiteten Datenschutzgrundsätze finden Sie hier.

Wir haben die Datenschutzgrundsätze im Hinblick auf die Offenlegung von Daten überarbeitet und außerdem neu (und nun hoffentlich noch besser verständlich) formuliert. Die aktualisierten Datenschutzgrundsätze ersetzen unsere zuvor geltenden Datenschutzgrundsätze und erklären nun noch einfacher, welche persönlichen Daten wir sammeln, wie wir diese nutzen und wie Sie dies in unseren verschiedenen Angeboten kontrollieren und auswählen können.

Die überarbeiteten Datenschutzgrundsätze bringen unsere Datenschutzpraktiken in Übereinstimmung mit der EU-Datenschutzgrundverordnung.

Wir empfehlen Ihnen, sich mit den überarbeiteten Datenschutzgrundsätzen vertraut zu machen. Wenn Sie mit den überarbeiteten Datenschutzgrundsätzen nicht einverstanden sein sollten, können Sie Ihr PayPal-Konto vor dem Inkrafttreten am 25. Mai 2018 schließen.