>> Alle AGB anzeigen

Wesentliche Hinweise zu unserem Service

Zuletzt aktualisiert am 20. Dezember 2019

 

INHALT

Das Wichtigste zum PayPal-Service
Was ist der Service von PayPal?
Wer bietet den Service an?
Welche Voraussetzungen gelten für die Nutzung des Service?
Einmalige Zahlungen
PayPal-Konto eröffnen
Zahlungsquelle für Konten
Zahlungen senden
Zahlungen erhalten
Währungen
Risiko von Rückbuchungen oder Rücklastschriften für Zahlungen
Verkäuferschutz
Käuferschutz
Geld abbuchen (elektronisches Geld einlösen)
Gebühren
Konto schließen oder Nutzung einschränke
Verbotene und eingeschränkte Aktivitäten
Kommunikation mit Ihnen
Lösen von Problemen mit dem Service und Konflikten mit anderen Nutzern
Beschwerden über den Service 
Geltendes Recht
Sichere Nutzung unseres Service
Wie erkennen wir Sie?
Wie erkennen Sie uns?
Sicherheit für Ihr Konto und Ihr Geld
Was kann ich bei einem Sicherheitsproblem tun?
Weitere Informationen zur Sicherheit
Glossar

 

Diese Beschreibung des Service ist nur eine Zusammenfassung. Sie umfasst nicht sämtliche Definitionen, Ausschlüsse und Geschäftsbedingungen für den Service. Die vollständigen AGB sind in den Nutzungsbedingungen aufgeführt, auf die ganz unten auf den meisten Seiten der Website von PayPal zugegriffen werden kann. Diese Zusammenfassung ist nicht Bestandteil der Nutzungsbedingungen. Dieses Dokument kann geändert werden.

Dieses Dokument und die Nutzungsbedingungen enthalten Informationen und Erläuterungen, die wir Ihnen gemäß Gesetz mitteilen müssen. Wir aktualisieren diese Angaben entsprechend eventuellen Änderungen des Service (wie unten definiert).

Am Ende dieses Dokuments finden Sie ein Glossar.

 

Das Wichtigste zum PayPal-Service

 

Was ist der Service von PayPal?

PayPal ermöglicht es Einzelpersonen und Unternehmen, elektronisches Geld online zu senden und zu empfangen. Außerdem bieten wir weitere finanzielle und damit verbundene Dienstleistungen an. Diese Dienstleistungen werden im folgenden als "Service" bezeichnet.

Sie können den Service nutzen, um Einzelzahlungen oder einmalige Zahlungen zu tätigen, oder ein Konto bei uns eröffnen. Im letzteren Fall laufen die Zahlungen einfacher ab, Sie können Zahlungen sowohl erhalten als auch tätigen und haben Zugang zu weiteren Funktionen und besseren Zahlungsprotokollen.

 

Wer bietet den Service an?

Der Service wird von PayPal (Europe) S.à r.l.et Cie, S.C.A. (R.C.S. Luxembourg B 118 349) ("PayPal") für registrierte Nutzer im Europäischen Wirtschaftsraum bereitgestellt. Genauere Angaben zur Kontaktaufnahme mit PayPal finden Sie auf dieser Seite des Kundenservice, in dringenden Fällen siehe unten unter "Das sollten Sie tun".

PayPal ist in Luxemburg als Bank (oder als "Kreditinstitut") ordnungsgemäß lizenziert. Wir werden von der luxemburgischen Finanzaufsichtsbehörde, der Commission de Surveillance du Secteur Financier oder der CSSF überwacht. Die CSSF unterhält ein Register der von ihr überwachten Organisationen, das Sie unter https://supervisedentities.apps.cssf.lu/index.html?language=en#Home einsehen können. PayPal hat die Nummer B00000351 im Register. Sie können uns im Register aber auch anhand unseres Namens suchen.

 

Welche Voraussetzungen gelten für die Nutzung des Service?

Damit Sie den Service nutzen können, genügen:

  • Ein Computer, ein Smartphone (z.B. Apple iPhone oder Android- oder Windows-Smartphone) oder ein Tablet-Computer (z.B. Apple iPad oder Android- oder Windows-Tablet)
  • Eine Datenverbindung ins Internet. Der Service von PayPal funktioniert nicht, wenn Ihr Computer offline ist.

Das sind die technischen Anforderungen. Je besser Ihr Gerät und Ihre Internetverbindung funktionieren, desto besser funktioniert auch der Service. Wenn Ihr Gerät einen Virus oder ein anderes Sicherheitsproblem hat, kann dies den Service genau wie andere Funktionen auf Ihrem Gerät stören. Am besten befolgen Sie sämtliche Sicherheitshinweise vom Hersteller Ihres Geräts und dessen Betriebssystem und verwenden einen Virenschutz, wenn dies für Ihr Betriebssystem empfohlen wird. Halten Sie Ihr System auf dem neuesten Stand, insbesondere Ihr Betriebssystem, Ihren Browser und Ihre Virenschutz-Software. Seien Sie bei Downloads aus dem Internet vorsichtig: Wenn Sie die Quelle Ihres Downloads nicht kennen und ihr vertrauen, besteht das Risiko, dass die Daten schädlich sind.

Bei diesem Service geht es um Geld. Daher benötigen Sie Geld, das Sie senden oder erhalten können, damit der Service für Sie von Nutzen sein kann. Der Service ist für Sie auch nützlicher, wenn Sie ein Bankkonto und/oder eine Kredit- oder Debitkarte haben. Bei unserem Service können Sie diese Zahlungsquellen (Bankkonto und/oder Karte) online verwenden, ohne die Details darüber gegenüber anderen Parteien als uns und den in unserer Datenschutzerklärung genannten sorgfältig ausgewählten Drittparteien offenlegen zu müssen. Der Service wurde für die Verwendung in Verbindung mit Ihren anderen Bankkonten und Karten entwickelt, damit diese einfacher und sicherer genutzt werden können.

In bestimmten Fällen können Sie den Service über bestimmte Drittanbieter nutzen, denen Sie gestatten, in Ihrem Namen zu handeln (zum Beispiel, um bestimmte Zahlungen zu veranlassen oder Informationen über Ihr PayPal-Konto zu erhalten).

 

Einmalige Zahlungen

Wenn Sie den Service nutzen, um eine einmalige Zahlung vorzunehmen (ohne ein Konto bei uns), senden wir Ihnen eventuell Informationen zu dieser Zahlung sowohl bevor als auch nachdem Sie uns anweisen, diese durchzuführen.

Diese Informationen können auf den folgenden Wegen bereitgestellt werden:

  • Auf den Internetseiten, die wir Ihnen zeigen, bevor Ihre Zahlung durchgeführt wird;
  • In einer E-Mail, die wir Ihnen möglicherweise senden; und
  • In dieser Benachrichtigung über "Wichtige Hinweise zu unserem Service".

Wenn Sie das Produkt "Zahlung auf Rechnung" verwenden (sofern verfügbar), sendet Ihnen möglicherweise auch der Händler, den Sie bezahlen, Informationen.

Wir berechnen Ihnen keine Gebühren, wenn Sie eine einmalige Zahlung über den Service senden (für weitere Dienstleistungen im Zusammenhang mit dieser Zahlung, z.B. eine Währungsumrechnung, erheben wir allerdings möglicherweise Gebühren).

Zur Verarbeitung einer einmaligen Zahlung fordern wir Sie gegebenenfalls auf, die Details der Zahlungsquelle, die Sie verwenden möchten (dazu können je nach den Buttons, die wir im Online-Shop des Empfängers anzeigen, Ihre Kredit- oder Debitkarte oder andere alternative Zahlungsmethoden gehören), und andere Informationen zu bestätigen, die in der Button-Integration im Online-Shop des Empfängers angegeben sind, wenn Sie uns anweisen, die Zahlung durchzuführen.

Die Zahlung erfolgt, sobald die für PayPal verfügbaren Zahlungspläne dies zulassen. Wenn die Person, der Sie Ihre Zahlung senden, uns anweist, dass sie Ihre Zahlung zu einem späteren Zeitpunkt begleichen möchte, führen wir Ihre Zahlung aus, sobald der Empfänger uns informiert.

Es gelten Beschränkungen für Zahlungen, die Sie ohne Konto bei uns senden oder empfangen können. Weitere Informationen zum Senden einer Zahlung, ohne ein Konto bei uns zu haben, finden Sie in den <Nutzungsbedingungen für Zahlungen ohne PayPal-Konto>. Weitere Informationen zum Erhalt einer Zahlung von einer Person, die kein Konto bei uns hat, finden Sie in den Nutzungsbedingungen im Abschnitt zum Thema "Zahlungen erhalten".

 

PayPal-Konto eröffnen

Einzelpersonen und Unternehmen können ein Konto bei PayPal eröffnen. Um ein Konto bei uns eröffnen zu können, müssen Sie:

  • Entweder eine Einzelperson (mindestens 18 Jahre alt) oder ein Unternehmen sein, das einen rechtsverbindlichen Vertrag abschließen kann; und
  • Unseren Anmeldevorgang durchlaufen.

Im Rahmen der Anmeldung müssen Sie:

  • Eine E-Mail-Adresse registrieren, die auch als "Benutzer-ID" gilt;
  • Ein Passwort festlegen, mit dem wir Sie einloggen können (siehe unten "Sicherheit Ihres Kontos" für Informationen zur Wahl eines guten Passworts); und
  • Unserer Datenschutzerklärung und unseren Nutzungsbedingungen sowie den darin enthaltenen Richtlinien zustimmen.

Während oder nach dem Anmeldevorgang können Sie auch eine Zahlungsquelle in Ihrem PayPal-Konto einrichten. Dabei handelt sich um ein Bankkonto, eine Debit- oder Kreditkarte, von dem/der wir Geld für die Zahlungen abbuchen, die Sie über PayPal tätigen.

 

Finanzierung eines Kontos

Das Geld in Ihrem PayPal-Konto wird rechtlich als "elektronisches Geld" bezeichnet. Dabei handelt es sich um ein anerkanntes Online-Zahlungsmittel im gesamten europäischen Wirtschaftsraum. Sie können mit Geld aus Ihrem PayPal-Konto nur bezahlen, wenn Sie Geld auf Ihrem Konto haben, wenn Sie jedoch eine Zahlung ohne entsprechendes Guthaben in Ihrem PayPal-Konto senden, bemühen wir uns, automatisch Geld von ihren Zahlungsquellen abzubuchen, damit die Zahlung ausgeführt werden kann.

Zur Finanzierung eines Kontos müssen Sie entweder:

  • Elektronisches Geld von uns erhalten, indem Sie uns den entsprechenden Betrag aus Ihren Zahlungsquellen zahlen. Dies ist manuell über die Funktion "Geld einzahlen" in Ihrem Konto möglich, oder wir erledigen dies automatisch bei Bedarf, wenn Sie uns anweisen, eine Zahlung zu senden; oder
  • Eine PayPal-Zahlung akzeptieren, die ein anderer PayPal-Nutzer an Sie gesendet hat.

Das Guthaben in Ihrem PayPal-Konto ist der Betrag des elektronischen Geldes, der für die Auszahlung von Ihrem Konto zur Verfügung steht. Elektronisches Geld ist ein Bar-Äquivalent, daher verbietet das europäische Recht die Zahlung von Zinsen auf elektronisches Geld (Richtlinie 2009/110/EC Artikel 12).

 

Zahlungen senden

Wenn Sie über den Service eine Zahlung von Ihrem PayPal-Konto an Dritte senden möchten, können Sie entweder auf einen Button auf der Website des Händlers (oder einer anderen Online-Verkaufsstelle) klicken, um ihn zu bezahlen, oder, wenn der Zahlungsempfänger keine Website oder keinen Button hat, um die Zahlung zu erleichtern, können Sie einfach die Funktion "Geld senden" im Konto-Interface verwenden und die E-Mail-Adresse des gewünschten Empfängers angeben. In jedem Fall weisen Sie uns an, wenn Sie das Senden von Geld veranlassen, elektronisches Geld aus Ihrem PayPal-Konto an das PayPal-Konto des Empfängers zu überweisen (siehe auch unten "Wie können wir Ihre Identität überprüfen?"). Wenn die Zahlung vom Empfänger akzeptiert wird (in der Regel automatisch), schließen wir den Transfer ab.

In einigen Fällen können Sie einen Empfänger dazu autorisieren, PayPal zu einem späteren Zeitpunkt in Ihrem Namen zu beauftragen, eine Zahlung von Ihnen an diesen Empfänger abzuwickeln (derartige Zahlungen werden als automatische Zahlungen im Einzugsverfahren oder als Zahlungen aus Abbuchungsvereinbarungen bezeichnet). PayPal kann den Zahlungsbetrag als ausstehenden Betrag in Ihrem Reservekonto einbehalten, bis der Empfänger die Zahlung in Empfang genommen hat.

In manchen Fällen haben Sie eventuell die Möglichkeit, einem anderen lizenzierten Zahlungsdienstleister zu gestatten, eine Zahlung an andere Personen in Ihrem Namen zu veranlassen.

Bei jedem neuen Konto gilt ein anfängliches Limit für den Betrag, den der Nutzer senden kann. Um das "Sendelimit" zu erhöhen, muss der Nutzer die uns im Zusammenhang mit seinem Konto bereitgestellten Informationen verifizieren. Limits können nach unserem Ermessen innerhalb der durch gesetzliche Vorschriften gegen Geldwäsche festgelegten Obergrenzen unterschiedlich sein. Wir bieten Ihnen jedoch keine Möglichkeit, das Sendelimit selbst zu ändern. Die Art der Informationen, die für die Verifizierung erforderlich sind, ist von Ihrem Wohnsitz und von der Art Ihres Kontos (Privat-oder Geschäftskonto) abhängig. Wir fordern Sie auf, Ihre Kontoinformationen zu verifizieren, und erklären Ihnen, wie Sie dabei vorgehen müssen.

 

Zahlungen erhalten

Nachdem Sie Ihr PayPal-Konto eröffnet haben, können Sie Zahlungen über den Service erhalten, indem Sie Zahlungen von anderen Nutzern akzeptieren.  Wir erlauben Ihnen außerdem eventuell, Zahlungen von jemandem zu erhalten, der kein PayPal-Konto hat. Zahlungen werden fast immer automatisch akzeptiert. Sie müssen in der Regel nichts tun, um eine Zahlung zu erhalten.

Der Empfänger kann Zahlungen zurückerstatten oder in manchen Fällen den Service nutzen, um Zahlungen ablehnen, die ein anderer Nutzer gesendet hat.

Wenn Ihr PayPal-Konto neu ist, müssen wir aufgrund der Gesetze gegen Geldwäsche den Betrag, den Sie erhalten können, einschränken, bis Sie den Verifizierungsvorgang für Ihr Konto durchgeführt haben. Wir fordern Sie kurz nach der Eröffnung Ihres neues Kontos auf, das Konto zu verifizieren, und erklären, was Sie dabei tun müssen.

Wir sperren Zahlungen, bei denen wir den Eindruck haben, dass schwerwiegende Sicherheitsprobleme oder bestehen oder die betrügerisch zu sein scheinen. In manchen Fällen blockieren wir eine Zahlung nicht, sondern verzögern sie stattdessen, um weitere Untersuchungen durchführen zu können. Wenn Sie eine Zahlung erhalten haben und wir danach feststellen, dass ein Betrug vorliegt, buchen wir normalerweise die Zahlung zurück auf das Konto der Person, die betrogen wurde, und verzeichnen die Rückbuchung in Ihrem Konto. Es ist uns in manchen Fällen von Gesetzes wegen nicht gestattet, die blockierte oder verzögerte Zahlung zu erklären oder Einzelheiten zu einer Rückbuchung anzugeben. Damit soll vermieden werden, dass jemand, der Betrug oder andere gesetzeswidrige Handlungen begeht, gewarnt wird. Auch wenn wir unter Umständen nur in begrenztem Umfang Informationen offenlegen können, sind wir jederzeit für Sie da, wenn Sie Fragen zu blockierten, verzögerten oder zurückgebuchten Zahlungen haben. Verwenden Sie hierfür den Bereich "Meine Nachrichten", der weiter unten unter "Kommunikation mit Ihnen" beschrieben wird.

 

Währungen

Sie können Zahlungen in verschiedenen Währungen senden oder empfangen: Pfund Sterling, Euro, US-Dollar, kanadische Dollar, japanische Yen, australische Dollar, Schweizer Franken, norwegische Kronen, schwedische Kronen, dänische Krone, polnische Zloty, ungarische Forint, tschechische Koruna, Singapur-Dollar, Hongkong-Dollar, neuseeländische Dollar, israelische neue Schekel, mexikanische Peso, brasilianische Real, philippinische Peso, thailändische Baht und neue Taiwan-Dollar.

Wenn Sie kein Guthaben in der Währung haben, die Sie senden, oder in einer Währung abbuchen, die nicht mit der Staatsangehörigkeit des Bankkontos übereinstimmt, das die Abbuchung erhält, rechnet der Service normalerweise das Geld in die Währung der zu sendenden Zahlung oder des Bankkontos um, das die Abbuchung erhält, und berechnet eine Gebühr für die Umrechnung.

Sie können Geld in jeder Währung erhalten, die der Service unterstützt (oben aufgeführt). Wenn die Währung, die Sie erhalten, nicht mit der Staatsangehörigkeit Ihres PayPal-Konto übereinstimmt, wird die ausländische Währung erst in die inländische umgerechnet, wenn Sie den Service dazu anweisen, das Geld auf Ihr Bankkonto abbuchen oder es in einer anderen Währung senden.

Bevor der Service eine Währung umrechnet, informiert er Sie über den anzuwendenden Wechselkurs und die anfallenden Gebühren. Sobald Sie diese Informationen erhalten haben, führt der Service die Umrechnung durch, sofern Sie ihn dazu anweisen. Dies gilt nicht für vom Verkäufer verzögerte Zahlungen oder automatische Zahlungen/Zahlungen im Einzugsverfahren/Zahlungen aus Abbuchungsvereinbarungen.

Weitere Informationen zur Währungsumrechnung bei PayPal und zu Ihren Optionen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

 

Risiko von Rückbuchungen oder Rücklastschriften

Wenn ein Empfänger nicht für den Verkäuferschutz qualifiziert ist (siehe unten) und eine Zahlung erhält, die einer Kreditkartenrückbuchung untersteht oder zurückgebucht wird, übernimmt der Empfänger (in den meisten Fällen nicht PayPal) die Haftung für die Kreditkartenrückbuchung, die Rücklastschrift oder etwaige Gebühren, z.B. die Gebühr für die Rückbuchung.

Bei einer Kreditkartenrückbuchung handelt es sich um einen Konflikt zwischen dem Empfänger einer kartenfinanzierten Zahlung, der Bank, die diese Karte ausgestellt hat, und dem Kunden dieser Bank, der die Zahlung gesendet hat. PayPal entscheidet nicht über Kreditkartenrückbuchungsfälle und sowohl wir als auch der Zahlungsempfänger müssen die Entscheidung der ausstellenden Bank als endgültig und rechtlich bindend im Zusammenhang mit einem Kreditkartenrückbuchungsfall akzeptieren.

 

Verkäuferschutz

Unter bestimmten Umständen übernimmt PayPal die durch eine Kreditkartenrückbuchung oder Rücklastschrift entstandenen Verluste, anstatt die Rückerstattung der Zahlung vom Zahlungsempfänger zu verlangen, wenn der Zahler angibt, die Zahlung nicht autorisiert oder den bezahlten Artikel nicht erhalten zu haben.

Der Verkäuferschutz steht zur Verfügung und kann geltend gemacht werden, wenn die Zahlung auf der Seite "Transaktionsdetails" des Nutzers mit dem Vermerk "Anspruch auf Verkäuferschutz" aufgeführt ist. Der Anspruch auf Verkäuferschutz hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Art der gekauften Waren oder Dienstleistungen;
  • Länder, in denen der Käufer und der Verkäufer wohnen;
  • Kontotyp des Verkäufers;
  • Postanschrift, an die der Verkäufer die Waren sendet;
  • Beleg der verwendeten Versandmethode;
  • Zeitpunkt des Versands der Waren nach Erhalt der Zahlung;
  • Anzahl der Konten, von denen die Zahlung erfolgt ist;
  • Kooperation des Verkäufers.

In den Nutzungsbedingungen finden Sie weitere, für das Land, in dem der Verkäufer ansässig ist, spezifische Informationen.

Käuferschutz

Der Käuferschutz ermöglicht es Käufern von Waren oder Dienstleistungen, bei denen dieser Anspruch besteht, PayPal-Zahlungen für diese Käufe ganz oder teilweise zurückzuerhalten, wenn diese nicht geliefert wurden oder nicht der Beschreibung des Verkäufers entsprechen.

Um den Käuferschutz in Anspruch zu nehmen, müssen Sie einen Antrag auf Käuferschutz stellen, wobei zeitliche Begrenzungen gelten. In den Nutzungsbedingungen finden Sie Details dazu, wie Sie solche Anträge stellen können.

 

Abbuchung von Geld (elektronisches Geld einlösen)

Wenn Ihr Konto einen positiven Kontostand hat, können Sie uns jederzeit beauftragen, Geld von Ihrem Konto auf ein Bankkonto abzubuchen, das als Zahlungsquelle in Ihrem PayPal-Konto registriert ist (in seltenen Fällen ist dies für auch eine Karte möglich). Eine solche Anweisung erteilen Sie normalerweise, indem Sie die Abbuchungsfunktion in der Benutzeroberfläche für das Konto verwenden. Rechtlich gesehen ist eine Abbuchung von einem PayPal-Konto auf ein Bankkonto eine „Einlösung“ von elektronischem Geld.

Unter normalen Umständen führen wir die Abbuchung von Ihrem Konto durch, sobald die uns zur Verfügung stehenden Zahlungspläne dies zulassen (möglicherweise innerhalb eines Werktags), nachdem wir etwaige Kontrollen abgeschlossen haben, die wir vernünftigerweise zur Vermeidung von Geldwäsche und Betrug oder zur Überprüfung Ihrer Identität und Ihres Zugangs zu dem für die Abbuchung verwendeten Bankkonto durchführen müssen.

Wenn Ihr PayPal-Konto neu ist, muss PayPal aufgrund von Gesetzen gegen Geldwäsche den Betrag, den Sie abbuchen können, einschränken. Sie können das Limit aufheben, indem Sie den Verifizierungsvorgang für Ihr neues Konto abschließen. PayPal fordert Sie kurz nach der Eröffnung Ihres neuen Kontos auf, diesen Vorgang abzuschließen, und gibt Ihnen Anweisungen dazu.

Sie können das Geld auf Ihrem PayPal-Konto aufbewahren, solange Sie es wünschen. Wir berechnen Ihnen keine Gebühren für Ihr Geld bei PayPal, zahlen aber auch keine Zinsen, da Zinsen für elektronisches Geld verboten sind.

 

Gebühren

PayPal berechnet keine Gebühren für das Senden von Geld über den Service (es sei denn, eine Währungsumrechnung ist erforderlich oder die Zahlung wird über unsere Sammelzahlungsfunktion gesendet, oder wenn ein Absender die Gebühr für das Senden einer Zahlung im Rahmen einer persönlichen (nicht kommerziellen) Transaktion übernimmt).

PayPal erhebt Gebühren, wenn bestimmte Ereignisse auftreten, z.B.:

  • Eingang von Zahlungen für kommerzielle Transaktionen (Gebühren sind in Abhängigkeit z.B. vom Standort des Senders und Empfängers unterschiedlich);
  • Währungsumrechnung (siehe oben stehende Währungen);
  • Verarbeitung einer Kreditkartenrückbuchung durch den Absender einer Zahlung, die Sie erhalten haben;
  • Abbuchung von Geld (in einigen Ländern);
  • Verwendung bestimmter optionaler Services wie Sammelzahlungen oder PayPal Credit.

Die Details zu unseren Gebühren finden Sie in den Nutzungsbedingungen und auf unseren Gebührenseiten.

 

Kontoschließung oder Einschränkung seiner Verwendung

Wir oder der Kontoinhaber können ein Konto jederzeit schließen. Wenn PayPal ein Konto schließt, benachrichtigen wir den Kontoinhaber in der Regel zwei Monate vor der Schließung, aber wir können Konten in seltenen Fällen jederzeit ohne vorherige Ankündigung an den Kontoinhaber schließen (z.B. wenn der Kontoinhaber gegen seinen Vertrag mit uns verstößt). Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zum Schließen Ihres Kontos in den Nutzungsbedingungen (einschließlich Angaben zur Schließung Ihres Kontos und welche Auswirkungen dies hat).

Wir können auch unter bestimmten Umständen auch das Senden/Empfangen von Zahlungen über Ihr Konto und/oder Abbuchungen von diesem Konto verhindern, z.B. wenn die uns übermittelten Informationen nicht zutreffend zu sein scheinen, Sie wichtige Verpflichtungen nicht erfüllen oder finanzielle Schwierigkeiten zu haben scheinen (siehe auch den Abschnitt über eingeschränkte Aktivitäten und Einbehaltungen in den Nutzungsbedingungen). PayPal bietet keine Möglichkeit für Sie, die Nutzung Ihres Kontos zu beschränken oder zu deaktivieren, als dieses zu schließen.

Wenn wir Ihr Konto einschränken (ohne es ganz zu schließen), steht Ihnen der Bereich "Meine Nachrichten" nach dem Einloggen nach wie vor zur Verfügung, oder Sie können den Kundenservice telefonisch erreichen. Sie können sich gerne wegen der Einschränkung erkundigen und wir erläutern Ihnen die Gründe hierfür (sofern uns dies gestattet ist) und wie Sie die Einschränkung aufheben lassen können.

PayPal kann auch eine bestimmte Zahlung sperren (ohne das Konto zu schließen oder einzuschränken). Weitere Informationen finden Sie unter "Zahlungen empfangen".

 

Verbotene oder eingeschränkte Aktivitäten

Wir erlauben keinerlei Nutzung des Service für die Verarbeitung von Zahlungen im Zusammenhang mit illegalen Aktivitäten oder andere Aktivitäten, die gegen unsere Nutzungsrichtlinien verstoßen.

Wir können auch die Nutzung des Service von PayPal einschränken und/oder die Durchführung Ihres Zahlungsauftrags ablehnen, wenn dies zu einer verbotenen Aktivität gemäß unseren Nutzungsbedingungen führen würde.

 

Kommunikation mit Ihnen

PayPal kommuniziert mit Ihnen auf den folgenden Wegen (zusätzlich zu anderen üblichen Methoden wie Telefon für den Kundenservice und diese Website):

  • Per E-Mail, wenn die übermittelten Informationen nicht aus Sicherheitsgründen vertraulich sind. Beispielsweise verwenden wir E-Mails, um Sie über gesendete Zahlungen oder eine Änderung in Ihren Kontoeinstellungen zu informieren. Diese E-Mail-Benachrichtigungen sind in der Regel routinemäßige Bestätigungen von Maßnahmen, die Sie ergriffen haben. Wenn Sie jedoch die bestätigte Maßnahme nicht ergriffen haben, müssen Sie sofort handeln, wobei Sie auf keinen Fall eine E-Mail als Antwort senden dürfen. Wenn Sie eine unbefugte Nutzung Ihres Kontos vermuten, siehe unten unter “Was kann ich bei einem Sicherheitsproblem tun”. 
    Außer zur Bestätigung Ihrer Aktionen nutzen wir E-Mails, um Sie auf Ereignisse hinzuweisen (z.B. wenn eine Zahlung darauf wartet, von Ihnen akzeptiert zu werden, oder eine in Ihrem Konto eingerichtete Karte demnächst abläuft), sowie für allgemeine Bekanntmachungen an alle Nutzer, wie z.B. Änderungen unserer Online-Verträge. Wir beschränken vertrauliche Informationen in E-Mails auf ein Minimum, da E-Mails kein sehr sicheres Kommunikationsmittel sind. Nutzen Sie die "Meine Nachrichten" für die sichere Kommunikation mit uns.
    Wenn Sie auf eine unserer automatischen E-Mails, antworten, erhält dies nicht die Aufmerksamkeit von uns, die wir Mitteilungen von Ihnen zukommen lassen möchten. Wenn Sie antworten müssen, verwenden Sie die Seite "Meine Nachrichten", um auf eine E-Mail-Benachrichtigung von uns zu reagieren, oder um die Authentizität einer von uns kommenden E-Mail zu überprüfen.
  • Durch Benachrichtigungen auf IhremGerät, wenn die Einstellungen auf dem Gerät (z.B. Smartphone oder Tablet-Computer) es uns erlauben, diese Benachrichtigungen an Sie zu senden. Diese Benachrichtigungen dienen denselben Zwecken wie die oben beschriebenen E-Mail-Benachrichtigungen und ermöglichen es Ihnen, eine etwaige nicht autorisierte Nutzung Ihres Kontos festzustellen. Wenn Sie eine unbefugte Nutzung Ihres Kontos vermuten, siehe unten unter "Was kann ich bei einem Sicherheitsproblem tun?".
  • Über „Meine Nachrichten“. Auf diese Seite können Sie über Ihr Konto zugreifen, aber erst, nachdem Sie sich dort eingeloggt haben. Da Sie sich einloggen, haben wir größere Gewissheit, dass wir über die Seite "Meine Nachrichten" wirklich mit Ihnen kommunizieren. Daher verwenden wir dies für Informationen über die Sicherheit des Service, vertrauliche Informationen und andere Informationen, bei denen Sicherheit wichtig ist. Da Sie sich jedoch einloggen müssen, um auf die Seite "Meine Nachrichten" zuzugreifen, kann dies weniger effektiv sein als E-Mails, um Ihre Aufmerksamkeit zu erhalten. Daher senden wir eventuell eine E-Mail mit wenigen Details, um Ihnen zu empfehlen, unter "Meine Nachrichten" nachzusehen.

Dies ist keine umfassende Liste. Wenn Sie beispielsweise unseren Kundenservice anrufen, erfolgt die Kommunikation natürlich telefonisch.

Wir kommunizieren mit Ihnen in der Sprache, die wir bei Ihrer Anmeldung bei PayPal zur Kommunikation mit Ihnen verwendet haben. In den meisten Fällen ist dies die Sprache Ihres Landes, aber andernfalls verwenden wir Englisch. Wir fragen Sie nach Ihrem Land, wenn Sie sich für den Service anmelden.

 

Lösung von Problemen mit dem Service und Konflikten mit anderen Nutzern

Wir werden uns bemühen, etwaige Probleme in Verbindung mit dem Service (z.B. Fehler bei einer Zahlung) oder Konflikte mit anderen Nutzern über die Seite "Konfliktlösungen" zu lösen, auf die Sie zugreifen können, indem Sie sich in Ihr Konto einloggen.

Auf der Seite "Konfliktlösungen" können Sie ein Problem oder einen Konflikt melden oder auf einen Konflikt reagieren, der von einem anderen Nutzer gemeldet wurde. Dort finden Sie außerdem Hilfe zur Nutzung der Konfliktlösungen. Weitere Informationen zu Problemen mit dem Service finden Sie im Abschnitt zur Klärung von Problemen in den Nutzungsbedingungen.  Weitere Informationen zur Lösung von Konflikten mit anderen Nutzern über PayPal finden Sie in den Abschnitten zum PayPal Käuferschutz und zum PayPal Verkäuferschutz in den Nutzungsbedingungen. 

Wenn das Problem im Zusammenhang mit dem Service sich auf Datensicherheit oder Betrug bezieht (z.B. bei Verdacht auf unerlaubte Nutzung), siehe auch "Was kann ich bei einem Sicherheitsproblem tun?". Wenn wir Sie auf ein Sicherheits- oder Betrugsproblem hinweisen müssen, verwenden wir hierfür normalerweise die Seite "Meine Nachrichten". Wenn dringende Maßnahmen Ihrerseits erforderlich sind, fordern wie Sie gegebenenfalls auch auf anderem Wege, z.B. per E-Mail, dazu auf.

Für die Meldung von Problemen mit dem Service und Konflikten mit anderen Nutzern und für Ihre Zusammenarbeit mit uns zu deren Lösung gelten Fristen. Achten Sie also darauf, wann Sie weitere Maßnahmen ergreifen müssen.

Beschwerden über den Service

Sie können eine Beschwerde über den Service unserem Kundenservice jederzeit online melden oder indem den Kundenservice anrufen (Details unten). 

Für die Meldung von Beschwerden und für Ihre Zusammenarbeit mit uns zu deren Lösung gelten Fristen. Daher ist es wichtig, dass Sie die Informationen, die wir Ihnen während der Lösung der Beschwerde zukommen lassen und die Sie darauf hinweisen, wenn weitere Maßnahmen erforderlich sind, zur Kenntnis nehmen, sodass Sie Ihre Beschwerde Ihren Absichten gemäß lösen oder eskalieren können.

Wenn die Beschwerde über den Service nach Durchführung des Eskalationsprozesses für Beschwerden nicht zu Ihrer Zufriedenheit gelöst ist, können Sie sich an den Financial Ombudsman Service (in Großbritannien ansässige Nutzer) oder an das Netz der europäischen Verbraucherzentren (EVZ-Netz) wenden, oder in den Gerichten von England und Wales (bzw. Ihrem örtlichen Gericht, wenn Sie in einem anderen Land ansässig sind) Klage gegen uns erheben. Sie können eine ungelöste Beschwerde auch schriftlich an unsere Regulierungsbehörde (CSSF) unter folgender Adresse verweisen: Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) 110, Route d’Arlon L-2991 Luxembourg.

Weitere Informationen finden Sie auch im Abschnitt zu Beschwerden im Abschnitt zur Lösung von Problemen in den Nutzungsbedingungen.

 

Geltendes Recht

Das Rechtsverhältnis mit Ihnen unterliegt normalerweise den Gesetzen von England und Wales, Sie sollten jedoch den Abschnitt zum geltenden Recht in den Nutzungsbedingungen für das Land Ihres Wohnsitzes einsehen, um zu prüfen, ob die Gesetze anderer Länder unter bestimmten Umständen ebenfalls zutreffen.

 

Sichere Nutzung unseres Service

Aus Verbrauchersicht ist das Basisprodukt von PayPal der Service, der oft mit einer E-Börse, einem sicheren Ort für Bargeld, Karten und andere Zahlungsmethoden verglichen wird. Aus Sicherheitsgründen ist eine E-Börse sinnvoll: Mit dem PayPal-Service müssen Sie Online-Verkäufern die Details für den Zugang zu Ihrem Geld nicht mitteilen, d.h., die Personen, die Sie bezahlen, erhalten keinen Zugriff auf Ihre Zahlungsquellen (Kartendetails, Details zu Ihrem Bankkonto).

Sie können zur Sicherheit Ihres PayPal-Konto und Ihrer Nutzung des Service beitragen, wenn Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Bewahren Sie die Details Ihrer Login-Daten (z.B. Passwort oder PIN) und Ihrer Zahlungsquellen an einem sicheren Ort auf.
  • Geben Sie Ihre Login-Daten und Zahlungsquellen nicht an andere weiter und lassen Sie diese niemanden nutzen.
  • Geben Sie die Details ihrer Login-Daten und Zahlungsquellen nicht an, außer wenn Sie den Service nutzen;
  • Schreiben Sie niemals Ihr Passwort oder Ihre PIN (oder andere Login-Daten) auf eine Weise auf, die von jemand anderem verstanden werden kann;
  • Wählen Sie kein Passwort bzw. keine PIN (oder andere Login-Daten), die leicht zu erraten sind (z.B. eine Abfolge von Buchstaben oder Zahlen);
  • Achten Sie darauf, dass niemand Ihr Passwort oder Ihre PIN (oder andere Login-Daten) sieht, wenn Sie sie verwenden;
  • Loggen Sie sich aus allen zahlungsrelevanten Anwendungen in Ihrem Gerät aus, wenn Sie sie nicht für den Zugriff auf den Service nutzen und/oder andere darauf zugreifen können (z.B. Wenn Sie Ihr Gerät mit anderen gemeinsam nutzen oder über Ihr Gerät ungesicherte öffentliche Internet-Verbindungen nutzen, z.B. typische öffentliche "kostenlose WLANs");
  • Verwenden Sie keine Funktionen, die Ihr Passwort oder Ihre PIN (oder andere Login-Daten) auf Ihrem Zugangsgerät speichern;
  • Befolgen Sie alle angemessenen Richtlinien, die wir hinsichtlich der Sicherheit Ihres PayPal-Kontos und der Nutzung des Service herausgeben;
  • Halten Sie Ihre persönlichen Daten in Ihrem PayPal-Konto auf dem neuesten Stand. Wir können Ihnen nicht antworten, wenn Sie wegen Ihres PayPal-Kontos von einer Adresse, einer Telefonnummer oder einer E-Mail aus Kontakt mit uns aufnehmen, die nicht bei uns registriert ist; und
  • Ergreifen Sie alle angemessenen Maßnahmen, um die Sicherheit des persönlichen elektronischen Geräts zu schützen, über das Sie auf den Service zugreifen.  Verwenden Sie dabei PIN- und/oder passwortgeschützte, persönlich konfigurierte Gerätefunktionen für den Zugriff auf den Service. Wenn Sie Ihr Gerät verlieren, informieren Sie uns umgehend und löschen Sie Ihr Gerät aus den Einstellungen Ihres PayPal-Kontos.

Eine E-Börse ist nicht nur wegen der Sicherheit praktisch: Es ist jederzeit bequem zur Hand. Eine E-Börse ist kein Tresor, sondern sofort greifbar und leicht zugänglich, wenn Sie Bargeld brauchen. Sicherheit und bequeme Nutzung gegeneinander abzuwägen, kann schwierig sein: Wir vermeiden Schwierigkeiten für Sie, wenn eine Sicherheitsüberprüfung nur wenig Nutzen bringen würde. Wenn das Risiko jedoch höher ist (fraglicher Betrag, Verlustrisiko), müssen wir Sie bitten, uns zu helfen und sich selbst zu schützen, wenn wir uns vergewissern, dass wir wirklich mit Ihnen und nicht mit einem Betrüger interagieren. Wir müssen außerdem Sicherheitsvorschriften einhalten. Wir nutzen, so weit wir können, weniger aufdringliche Mittel, um Sie zu erkennen, manchmal müssen wir Sie jedoch zusätzlich auffordern, zu beweisen, dass die Person, die in Ihrem Konto agiert, wirklich Sie sind.

 

Wie erkennen wir Sie?

Wenn Sie eine Zahlung senden, müssen wir überprüfen, ob wirklich Sie, der Kontoinhaber, uns zur Zahlung anweist.  Wie Sie vielleicht schon gesehen haben, wird dies in der Zahlungsindustrie als "Authentifizierung" bezeichnet.  Wir werden die Zahlung von Ihrem Konto abziehen. Durch die Prüfung, ob wirklich Sie dieser Zahlung zustimmen, stellen wir sicher, dass wir von Ihrem Konto nur Zahlungen abziehen, die Sie vornehmen möchten. Neben Zahlungsanweisungen benötigen wir auch für andere Vorgänge, die Ihr Geld oder Ihre PayPal-Kontoeinstellungen betreffen, die Bestätigung, dass wirklich Sie den Vorgang durchführen.

Wenn Sie sich mit Ihren Login-Daten (Passwort oder PIN) einloggen, haben Sie eine grundlegende Sicherheit, dass Sie die Person sind, die sich eingeloggt hat. Die Sicherheit dieser grundlegenden Methode ist davon abhängig, ob Sie Ihre Login-Daten, insbesondere Ihr Passworts oder Ihre PIN, zuverlässig geheim halten. Wenn Sie Ihre Login-Daten weitergeben, geben Sie die Kontrolle über Ihr PayPal-Konto auf. Wenn Sie jemand anderen Ihr Konto nutzen lassen möchten, geben Sie Ihre Login-Daten nicht weiter, sondern erstellen Sie für die andere Person einen separaten Nutzer mit Login-Daten. (Loggen Sie sich ein und klicken Sie unter "Kontoeinstellungen" auf "Nutzer verwalten"). Geben Sie Ihre Login-Daten niemals an andere weiter, damit Sie immer die Kontrolle über Ihr Konto behalten. Wenn Sie glauben, dass Ihre Login-Daten auch anderen Personen bekannt sind, siehe unten unter "What to do".

Mitarbeiter von PayPal werden Sie niemals nach Ihrem Passwort oder Ihrer PIN fragen. Diese sind in verschlüsselter Form in unserem System hinterlegt und für PayPal-Mitarbeiter nicht zugänglich. Geben Sie Ihr Passwort oder Ihre PIN niemals an PayPal-Mitarbeiter oder andere Personen weiter. Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, ändern wir es vorübergehend in ein temporäres Passwort, das Sie und wir kennen. Sie müssen dieses temporäre Passwort jedoch ändern, sobald Sie es zum ersten Mal verwenden. Wenn Sie sich einloggen, können Sie Ihre PIN selbst in Ihrem Kontoprofil ändern.

Neben dem Login mit Benutzername und Passwort oder PIN können wir Sie auf andere Weise erkennen. Beispielsweise können wir Sie über Ihr Mobilgerät erkennen, insbesondere, wenn Sie die PayPal-App installiert haben. Wenn Ihr Gerät einen Fingerabdrucksensor zur Identifizierung hat, können wir auch Ihren Fingerabdruck verwenden. Wir bitten Sie eventuell außerdem, einen Code einzugeben, den wir an Ihre Telefonnummer gesendet haben. So können wir Sie über Ihre Telefonverbindung identifizieren. Ihre Antworten auf bestimmte Sicherheitsfragen bestätigen außerdem Ihre Identität.

Aufgrund der europäischen Gesetze zur Zahlungssicherheit müssen wir Sie bei bestimmten Aktivitäten mit zwei verschiedenen Methoden identifizieren, etwa wenn Sie Geld senden oder die Einstellungen Ihres Kontos ändern. Wenn Sie sich beispielsweise mit einem Passwort einloggen, können wir auch Ihr Gerät überprüfen. Dies ist in der Regel im Hintergrund möglich, ohne Sie zu behelligen. Wenn Sie ein Gerät nicht mehr verwenden, "trennen" Sie es von Ihren Daten, indem Sie sich einloggen und unter "Kontoeinstellungen" unter "Telefon" auswählen.

In manchen Fällen können wir die Identifizierung (wenn möglich) auch ohne Passwort oder PIN zulassen, etwa wenn Sie Ihr Smartphone verwenden. Wir überspringen dabei die Identifizierung nicht. Wir schließen den Vorgang lediglich ab, ohne dass Sie Daten eingeben müssen. Wir erkennen Sie an Ihrem Gerät, ihrem Verhalten oder anderen Identifikationsmerkmalen anstelle Ihres Passworts.

Wenn Sie eine Karte für die Zahlung verwenden, hat die Bank, die die Karte für Sie ausgestellt hat, ebenfalls die Verantwortung, Sie zu identifizieren. Dazu verwendet sie eventuell 3D Secure, wobei Sie sich gegenüber der Bank ausweisen müssen, die die Karte ausgestellt hat. PayPal arbeitet gemeinsam mit Kartenverbänden und -ausstellern daran, diese zusätzliche Sicherheitsprüfung möglichst zu erleichtern.

Die Prüfung Ihrer Identität, wenn Sie Zahlungen senden, hilft uns, sicherzustellen, dass wirklich Sie die Zahlung autorisieren. Wir überprüfen außerdem Ihre Identität, wenn Sie eine Einzugsgenehmigung für zukünftige Zahlungen einrichten, die es ermöglicht, Zahlungen automatisch (und in manchen Fällen fortdauernd) an den- oder dieselben Empfänger (meist Händler) zu senden. Der Händler kann dann die Einzugsgenehmigung als Ihre Erlaubnis verwenden, aufgrund derer er über PayPal gemäß Ihrer Vereinbarung mit ihm Zahlungen von Ihnen einziehen kann. Wir können die Einzugsgenehmigung als Anweisung Ihrerseits an uns zugrunde legen, der Anforderung des Händlers zum Einzug der Zahlung Folge zu leisten.  Wenn ein Händler eine Zahlung einzieht, für die Sie eine Einzugsgenehmigung erteilt haben, prüfen wir Ihre Identität nicht oder beziehen Sie anderweitig ein, da Sie sich entschieden haben, dem Händler beim Einzug der Zahlung zu vertrauen, wenn bestimmte Bedingungen zutreffen (etwa wenn Sie einen vom Händler angebotenen Service nutzen oder eine Frist verstreicht und eine weitere Zahlung fällig wird). Sie können eine Einzugsgenehmigung in Ihrem Kontoprofil stornieren.  Weitere Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen im Abschnitt zum Einrichten automatischer Abbuchungen von Ihrem Konto.

 

Wie erkennen Sie uns?

PayPal arbeitet intensiv daran, Unbefugte davon abzuhalten, unsere Website, Smartphone-Apps und andere Zugangsmöglichkeiten auf unseren Service zu fälschen. Unsere Arbeit zur Eliminierung solcher Imitationen ist jedoch nie 100% erfolgreich: Es ist möglich, dass sich jemand für einige Zeit als PayPal ausgibt, bis wir aufholen. Wenn Sie eine gefälschte Website für die richtige Website von PayPal halten, loggen Sie sich möglicherweise bei der gefälschten Website und geben dadurch Ihre Login-Daten Betrügern preis, die vorgeben, PayPal zu sein. Wenn Ihnen dies zugestoßen ist, sehen Sie unter "Was kann ich bei einem Sicherheitsproblem tun?" nach.

So stellen Sie sicher, dass Sie sich bei der echten PayPal-Website einloggen:

  • Verwenden Sie keine Links zur Website von PayPal. Der Code des Links, der Sie auf eine Website führt, ist für Sie nicht sichtbar. Wenn Sie also einem Link folgen, wissen Sie nicht, wohin Sie wirklich gelangen. Einem Link zu folgen, ist nur dann sicher, wenn Sie dem Ersteller des Links vertrauen, und Sie wissen nicht immer, wer dies ist. E-Mails können aussehen, als kämen sie von PayPal, wenn dies in Wirklichkeit nicht der Fall ist. Verwenden Sie also keine Links in E-Mails für den Zugriff auf PayPal. Links auf Websites, deren Autoren Sie nicht kennen und denen Sie nicht vertrauen, können ebenfalls zu imitierten Websites führen. Die einfachste Art und Weise, mit Sicherheit auf die Website von Real PayPal zu gelangen, besteht darin, "paypal.com" in die Adresszeile Ihres Browsers einzugeben und die Eingabetaste zu drücken.
  • Überprüfen Sie die Adresszeile. Wenn Sie eine Website erreichen, die wie die Website von PayPal aussieht, sehen Sie in der Adresszeile oben in Ihrem Browserfenster nach. Sie sollte ungefähr wie folgt aussehen (je nach Browser sind geringfügige Abweichungen möglich):

    In diesem Beispiel deuten "https" und das geschlossene Vorhängeschloss darauf hin, dass die Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Server von PayPal verschlüsselt ist, sodass die Daten während der Übermittlung nicht von anderen abgerufen werden können. Die Wörter “paypal.com” und "PayPal, Inc." bestätigen, dass Ihr Browser mit unserem Server verbunden ist, und die grüne Schattierung zeigt an, dass der Browser uns aufgrund eines Zertifikats, der von einem vertrauenswürdigen Dritten ausgestellt wurde, erkennt. Wenn die Adresszeile gelb oder rot ist oder wenn die Verbindung nicht sicher (Vorhängeschloss geöffnet oder ohne "https") oder nicht mit uns verbunden ist (Adresse ist nicht paypal.com), loggen Sie sich dort nicht ein. Betrüger können unseren Namen missbrauchen, aber es ist für sie schwieriger, den Namen unserer Internetdomain, "paypal.com", zu missbrauchen. Suchen Sie also in der Adresse nach dieser Domain (exakt "paypal.com" direkt vor dem ersten Schrägstrich.)

    Wenn Sie uns beauftragen, eine Zahlung für Sie vorzunehmen, sind Sie in der Regel auf der Website des Händlers, den Sie bezahlen möchten. Wenn Sie uns zur Zahlung anweisen, fordern wir Sie in der Regel auf, sich einzuloggen (damit wir wissen, dass wirklich Sie die Anweisung erteilen). Daher leitet die Website des Händlers Sie zur Anmeldung zu einem PayPal-Fenster weiter, es sei denn, Sie haben sich entschieden, sich ohne ein Passwort einzuloggen, siehe hierzu weiter oben unter "Wie erkennen wir Sie?". Sie können jederzeit die Adresse des Anmeldefensters überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie von der Website des Händlers wirklich zu uns umgeleitet wurden. Beachten Sie, dass, wenn Sie auf diese Weise von einem Händler zu uns weitergeleitet werden, auch der Name des Händlers angezeigt wird. Dies geschieht nicht, weil Sie noch auf der Website des Händlers sind, sondern um Ihnen Kontext zu bieten: Sie kaufen etwas von diesem Händler und der Zahlungsschritt in diesem Vorgang führt Sie vorübergehend zu uns; nach der Bezahlung kehren Sie jedoch zum Händler zurück.

    Um sicherzustellen, dass die PayPal-App auf Ihrem Handy authentisch ist und von uns kommt, beziehen Sie sie aus einer vertrauenswürdigen Quelle wie dem Apple App Store oder Google Play.

    Auf den Websites mancher PayPal-Kunden ist es gestattet, sich mit Ihren PayPal-Login-Daten einzuloggen. Auf diese Weise müssen Sie kein Konto auf diesen Websites erstellen, um sie zu nutzen. Wenn Sie jedoch Ihre PayPal-Login-Daten verwenden und PayPal den Login-Vorgang verarbeitet, loggen Sie sich nicht bei PayPal, sondern auf der Website der Drittpartei ein. Wenn Sie sich mit Ihren PayPal-Login-Daten bei der Website der Drittpartei einloggen (oder dies versuchen), informiert PayPal die Drittpartei über Ihr erfolgreiches Login oder den fehlgeschlagenen Versuch. PayPal gibt jedoch keine weiteren Informationen ohne Ihre vorherige Zustimmung an die Drittpartei weiter.

 

Was kann ich bei einem Sicherheitsproblem tun?

Wenn Sie ein Sicherheitsproblem vermuten, handeln Sie sofort, aber ohne Panik. Eine Verzögerung kann die Folgen verschlimmern. Der erste Schritt ist nicht der Anruf beim Kundenservice.

Stellen Sie zuerst fest, welches der folgenden Szenarien Ihr Problem am besten beschreibt:

  • Ich kann mich einloggen. Eine andere Person nutzt eventuell mein Konto oder meine Login-Daten sind nicht mehr geheim.
  • Ich kann mich einloggen und glaube, dass meine Login-Daten sicher sind, aber es ist zu unbefugten Aktivitäten in meinem Konto gekommen.
  • Ich kann mich nicht einloggen. Eine andere Person nutzt eventuell mein Konto oder ich habe einfach mein Passwort vergessen.

Unter den folgenden Abschnittsüberschriften finden Sie Informationen zu den einzelnen Szenarien.

"Ich kann mich einloggen, aber…"

Wenn Sie sich weiterhin in Ihr PayPal-Konto einloggen können, aber vermuten, dass jemand anderes Ihr Konto benutzt oder dass es zu unbefugten Aktivitäten kommt, sollten Sie sich als Erstes einloggen und Ihr Passwort ändern. Dies gilt auch, wenn Sie keinen Grund zu der Annahme haben, dass jemand anderes Ihr Passwort entdeckt haben könnte. Betrüger nutzen oft Programme zum Erraten von Passwörtern. Die beste Methode, sicherzustellen, dass niemand Ihr Passwort kennt, ist daher, es zu ändern. Sie können Ihr Passwort wesentlich schneller selbst ändern, als wir es können, sofern Sie sich noch einloggen können.

Um Ihr Passwort zu ändern, müssen Sie sich zuerst einloggen. Klicken Sie auf "Kontoeinstellungen" und klicken Sie unter "Passwort" auf "Ändern". Wenn Sie ein Passwort ändern, schützen wir den Kommunikationskanal zwischen Ihnen und unseren Servern. Die Änderung des Passworts ist daher in der Regel ein sicherer Vorgang: Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass jemand die Daten abfängt. Wählen Sie Ihr neues Passwort sorgfältig und vermeiden Sie eine Ähnlichkeit mit dem alten.

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, kein Passwort zu nutzen (wenn wir Ihnen dies gestattet haben), überlegen Sie erneut, ob Sie Passwörter nutzen sollten, um den Zugriff für Eindringlinge zu erschweren. Eventuell ist es auch hilfreich, andere Methoden, mit denen wir Sie identifizieren, in Betracht zu ziehen: Besitzen Sie beispielsweise nach wie vor das Mobiltelefon, das in Ihrem Kontoprofil als Ihr Gerät angegeben ist? Ein neues Mobiltelefon mit derselben Handynummer wird uns als neues Mobiltelefon angezeigt, da wir das Gerät selbst identifizieren. Sie können Ihr Mobilgerät aktualisieren, indem Sie die Verknüpfung des alten Geräts aufheben und die PayPal-App auf Ihrem neuen Gerät installieren und verwenden.

Nachdem Sie Ihr Passwort geändert und sich erneut eingeloggt haben, bestätigen Sie bitte, welche der Aktivitäten nicht autorisiert zu sein scheint. Es besteht ein erheblicher Unterschied zwischen "Ich kann mich nicht erinnern, diese Zahlung getätigt zu haben" und "Ich weiß genau, dass ich diese Zahlung nicht getätigt habe, weil ich noch nie von Millie's Handbags gehört habe. Ich bin ein Mann und benutze keine Handtaschen." Bitte melden Sie eine Zahlung nicht als nicht genehmigt, es sei denn, Sie sind wirklich sicher, dass Sie sie nicht autorisiert haben. Die vorsätzliche fälschliche Meldung einer Zahlung als nicht genehmigt kann den Tatbestand des Betrugs erfüllen.

Wenn Sie sicher sind, dass ein unbefugter Kontozugriff stattgefunden hat, wenden Sie sich an den Kundenservice (Details unten). Melden Sie den unbefugten Kontozugriff jedoch erst, nachdem Sie Ihr Passwort und andere Identifizierungsmerkmale in Ihrem Kontoprofil geändert haben: Durch die Änderung Ihres Passworts und Aktualisierung der Angaben zu Ihrem Mobilgerät erhalten Sie die Kontrolle über Ihr Konto zurück. Dies ist ein entscheidender erster Schritt, bevor Sie die Folgen des Kontrollverlusts beheben.

"Ich kann mich nicht einloggen"

Wenn Sie sich nicht mehr in Ihr PayPal-Konto einloggen können, fordern Sie die Zurücksetzung Ihres Passworts an, indem Sie den Kundenservice anrufen (E-Mails sind zum Zurücksetzen des Passworts nicht geeignet, da dieses Verfahren nicht sehr sicher ist). Wenn Sie den Verdacht haben, dass eine unbefugte Person Ihr Konto benutzt, fordern Sie diese Zurücksetzung umgehend an. Wenn es unwahrscheinlich ist, dass jemand anderes Zugriff auf Ihr Konto hat, ist die Zurücksetzung weniger dringend.

Kontaktaufnahme mit dem Kundenservice zum Zurücksetzen Ihres Passworts

Wenn Sie sich weiterhin einloggen können, können Sie Ihr dringendstes Problem schneller lösen, als wir es könnten, siehe "Ich kann mich einloggen, aber…". Wenn Sie sich nicht einloggen können oder alle Ihnen möglichen Maßnahmen bereits ergriffen haben, rufen Sie den Kundenservice an (Details hierzu siehe unten auf dieser Seite).

Wenn Sie sich einloggen können, tun Sie dies, klicken Sie dann unten auf der Webseite auf "Brauchen Sie Hilfe?" und notieren Sie den Einmalcode, den wir dort angeben. Wenn Sie sich nicht einloggen können, erklären Sie den Grund dafür, wenn der Mitarbeiter des Kundenservice Sie nach dem Einmalcode fragt.

Wenn Sie sich weiterhin einloggen können, können Sie sich auch über "Meine Nachrichten" mit uns in Verbindung setzen, anstatt uns anzurufen. Wenn Sie jedoch dringend das Zurücksetzen Ihres Passworts verlangen müssen und dies nicht selbst durchführen können, rufen Sie uns an, da so etwaige Maßnahmen am schnellsten durchgeführt werden können. Über die Seite "Meine Nachrichten" können Sie auch die Folgen des unberechtigten Zugriffs auf Ihr Konto, etwa Zahlungen, die Sie nicht autorisiert haben, nach Möglichkeit beheben oder den Kundenservice aus anderen Gründen kontaktieren.

Wenn wir Sie auf ein Sicherheits- oder Betrugsproblem hinweisen müssen, verwenden wir hierfür normalerweise die Seite "Meine Nachrichten". Wenn dringende Maßnahmen Ihrerseits erforderlich sind, fordern wie Sie gegebenenfalls auch auf anderem Wege, z.B. per E-Mail, dazu auf.

Wenn Sie ein Passwort zurücksetzen möchten, müssen wir sicherstellen, dass wirklich Sie die Änderung des Passworts für Ihr Konto durchführen. Wir stellen Ihnen daher einige Fragen, deren Antworten nur Sie kennen dürften. Wenn Sie Ihr Passwort online über unsere Hilfeseiten ändern, sind dies die Fragen, die Sie beim Einrichten Ihres Kontos ausgewählt und beantwortet haben. Diese Fragen können Sie in Ihrem Kontoprofil sehen. Auf Wunsch können Sie auch neue wählen. Beachten Sie, dass Betrüger, die unrechtmäßig Zugriff auf Ihr Konto bekommen, die Fragen und Antworten, anhand derer wir Sie identifizieren, ebenfalls ändern können. Falls dies geschehen ist, ist es eventuell schwierig für Sie, die Kontrolle über Ihr Konto zurückzuerhalten.

Weitere Sicherheitsinformationen

Im PayPal-Sicherheits-Center finden Sie weitere Informationen zur Datensicherheit und unseren diesbezüglichen Richtlinien.

 

Glossar

3D Secure: Ein von Kartenanbietern (z.B. Visa und Mastercard) vorgeschriebenes Verfahren, mit dem ein Kartenanbieter die Identität einer Person überprüfen kann, die eine von diesem Unternehmen ausgestellte Karte verwendet. 3D Secure verwendet ein vom Aussteller (nicht von PayPal) erkanntes Passwort, um zu bestätigen, dass die Person, die das Passwort eingibt, der dem Aussteller bekannte Inhaber der Karte ist. 3D Secure ist ein allgemeiner Begriff; Verified by Visa und Mastercard SecureCode sind Handelsnamen für 3D Secure.

Login-Daten: Die Daten, mit denen Sie sich einloggen, z.B. Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort oder (auf einem Mobiltelefon) Ihre Telefonnummer und PIN. Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer können auch in anderen Zusammenhängen bekannt sein als beim Login. Ihr Passwort und Ihre PIN müssen jedoch geheim gehalten werden, um Ihr Konto vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Meine Nachrichten: Ein Verfahren, mit dem Sie und PayPal auf ähnliche Weise wie per E-Mail miteinander kommunizieren können, allerdings vertraulicher und sicherer. Um "Meine Nachrichten" zu nutzen, müssen Sie sich bei PayPal einloggen.

Wir: PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A, der Anbieter des Service, wie oben erläutert in "Wer bietet den Service an?".

Sie: der rechtmäßige Inhaber eines in Ihrem Namen eingerichteten PayPal-Kontos.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier:

 

Abschließender Hinweis:

  • Unsere Richtlinien für die "sichere Nutzung unseres Service" sind nach unserem besten Ermessen die optimalen Verfahren, sind jedoch nicht vollständig und stellen keine Beratung in irgendeiner Form dar. Verwendete Technologien, die damit verbundenen Risiken und Ihre spezifischen Umstände verändern sich laufend. Daher stellen wir diese Richtlinien ohne Gewährleistungen, Zusicherungen und Garantien zur Verfügung (soweit dies nach geltendem Recht zulässig ist und gemäß den Nutzungsbedingungen von PayPal). Sammeln Sie zusätzlich selbst Informationen und suchen Sie persönlich fachlichen Rat, um sicherzustellen, dass Sie die richtigen Maßnahmen für Ihre individuellen Umstände ergreifen.
  • Die oben genannten Informationen stellen keine Empfehlung für Produkte oder Dienstleistungen von Drittanbietern welcher Art auch immer dar.
  • Bei Links zu anderen Websites übernehmen wir keine Haftung für extern verlinkte Inhalte.