Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien

 

>> AGB anzeigen

>> Zurückliegende Aktualisierungen der Richtlinien anzeigen

Anstehende Aktualisierungen der Richtlinien

Anstehende Änderungen der Richtlinien

Letzte Aktualisierung: 19. August 2019

 

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu kommenden Änderungen der PayPal-Services, der PayPal-Nutzungsbedingungen und sonstiger Richtlinien – bitte lesen Sie sich die Informationen auf dieser Seite genau durch.

PayPal nimmt Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen vor, die zum 19. August 2019 in Kraft treten.

Um diese Änderungen zu akzeptieren, brauchen Sie weiter nichts zu tun, da die Änderungen automatisch zum 19. August 2019 wirksam werden.

In der Folge nehmen wir weitere Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen, die ihrerseits dann zum 21. Oktober 2019 in Kraft treten.

Sollten Sie die vorgeschlagenen Änderungen nicht akzeptieren, können Sie uns jederzeit vor dem 19. August 2019 beziehungsweise dem 21. Oktober 2019 Bescheid geben und sofort und ohne zusätzliche Kosten Ihr PayPal-Konto schließen, indem Sie diesen Link nutzen: https://www.paypal.com/at/cgi-bin/?&cmd=_close-account.

Änderungen und Aktualisierungen an den Dokumenten sind hier zur besseren Nachvollziehbarkeit kursiv hervorgehoben.

Rein sprachliche Anpassungen, berichtigte Rechtschreib- oder Zeichensetzungsfehler oder Änderungen im Format oder in der Darstellung sind nicht gesondert hervorgehoben. Dasselbe gilt dort, wo wir zum Zwecke der Vereinheitlichung die Nummerierung geändert und entsprechende Anpassungen im Text vorgenommen haben.

 

AKTUALISIERUNGEN DER PAYPAL-NUTZUNGSBEDINGUNGEN ZUM 19. AUGUST 2019

Mit Wirkung zum 19. August 2019 nehmen wir folgende Änderungen an den PayPal-Nutzungsbedingungen vor:

 

4.6. Ablehnen von Zahlung und Rückabwicklungen durch Empfänger

In Ziffer 4.6. haben wir die Regelungen zu Fällen, in denen Zahlungen abgelehnt, rückabgewickelt oder nicht angenommen werden überarbeitet und die Regelungen insbesondere für Fälle überarbeitet, für die bei der Durchführung der Zahlung eine Währungsumrechnung durchgeführt wurde:

4.6. Ablehnen von Zahlungen und Rückabwicklungen durch den Empfänger

Wir erlauben es dem Empfänger einer Zahlung

  • den Empfang dieser Zahlung abzulehnen oder
  • diese anzunehmen und später ganz oder teilweise rückabzuwickeln.

Wenn der Empfänger eine Zahlung ablehnt, zurückerstattet oder nicht innerhalb von 30 Tagen annimmt, schreiben wir den entsprechenden Betrag Ihrem PayPal-Konto gut.

In diesen Fällen können wir den entsprechenden Betrag für Sie entweder in die Währung umrechnen, die Sie ursprünglich beim Senden der Zahlung verwendet haben, oder in die Hauptwährung Ihres PayPal-Kontos umrechnen.

Wenn für die ursprüngliche Zahlung eine Währungsumrechnung durchgeführt wurde und diese Zahlung abgelehnt, rückabgewickelt oder nicht angenommen wurde, rechnen wir bei Ablehnung, Rückabwicklung oder Nichtannahme wie folgt um:

  • innerhalb eines Tages ab dem Senden der Zahlung mit dem Wechselkurs, der der zum Zeitpunkt der Durchführung der Zahlung galt, so dass Sie den ursprünglichen Betrag (einschließlich der von Ihnen gezahlten Wechselkursgebühr) in der ursprünglichen Währung erhalten und
  • wenn die Zahlung später als innerhalb eines Tages abgelehnt, rückabgewickelt oder nicht angenommen wird, verwenden wir den dann jeweils geltenden Wechselkurs. In diesen Fällen übernehmen Sie die Wechselkursgebühr gemäß Ziff. A4.1., die im Wechselkurs enthalten ist. (siehe dazu auch Ziffer 8.2.).

Wir können die entsprechenden Beträge direkt Ihrem PayPal-Konto belasten und der für die gesendete Zahlung verwendeten Zahlungsquellen gutschreiben oder diese gar nicht erst belasten. Bitte beachten Sie, dass auch Abbuchungen vom PayPal-Konto Währungsumrechnungen unterliegen können.

Der Betrag, der Ihrer Zahlungsquelle wird gutgeschrieben wird, kann aus verschiedenen Gründen geringer sein als der Betrag, mit dem Ihre Zahlungsquelle ursprünglich belastet wurde, etwa weil Ihnen der Empfänger einen geringeren Betrag zurückerstattet hat (Gründe und Höhe von Rückerstattungen liegen außerhalb unserer Verantwortung) oder aufgrund von Wechselkursschwankungen.

PayPal ist nicht für Schäden verantwortlich, die Ihnen durch die Entscheidung eines Zahlungsempfängers entstehen, eine von Ihnen gesendete Zahlung abzulehnen, rückabzuwickeln oder nicht anzunehmen (sofern es sich nicht um die Rückabwicklung aufgrund eines Bearbeitungsfehlers gemäß Ziffer 12. handelt).

5.8. Ihre Rückgaberichtlinie, Datenschutzerklärung und Sicherheit

Ziffer 5.8. haben wir zur besseren Übersichtlichkeit in mehrere Unterziffern aufgeteilt. Mit Ausnahme der Unterteilung in die Unterziffern 5.8.1., 5.8.2. und 5.8.3. sowie das Einfügen der entsprechenden Zwischenüberschriften haben wir jedoch inhaltlich keine Änderungen vorgenommen:

8. Gebühren und Währungsumrechnung

Die bisherige Ziffer 8.2. Währungsumrechnung haben wir nun in zwei Ziffern (8.2. Währungsumrechnung und 8.3. Gewählte Währungsumrechnung) aufgeteilt, inhaltlich aber keine Änderungen vorgenommen.

 

AKTUALISIERUNGEN DER PAYPAL-NUTZUNGSBEDINGUNGEN ZUM 21. OKTOBER 2019

Mit Wirkung zum 21. Oktober 2019 nehmen wir die folgende Änderung an den PayPal-Nutzungsbedingungen vor:

 

A4.1. Wechselkursgebühr

Wir erhöhen die Wechselkursgebühr gemäß Ziffer A4.1. von vormals 2,50% auf nunmehr 3,00% über dem Transaktionswechselkurs sowie die Wechselkursgebühr für einige der sonstigen Transaktionen gemäß der angegebenen Tabelle:

Für Währungsumrechnungen, die in Ihrem PayPal-Konto außerhalb oder vor einer geschäftlichen Zahlung vorgenommen werden (z.B. die Umrechnungen von Guthaben in andere Währung vor einer Abbuchung) sowie bei Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen der Zahlungsempfänger (Verkäufer) die Wechselkursgebühr übernimmt, berechnet PayPal eine Wechselkursgebühr in Höhe von 3,00% über dem Transaktionswechselkurs ("Wechselkursgebühr“) gemäß Ziffer 8.2.

Für alle sonstigen Transaktionen, die eine Währungsumrechnung erfordern und bei denen die Wechselkursgebühr nicht vom Zahlungsempfänger (Verkäufer) übernommen wird, berechnet PayPal folgende Wechselkursgebühren jeweils in Prozent über dem Transaktionswechselkurs:

WECHSELKURSGEBÜHR NACH WÄHRUNG

Währung, in die gewechselt wird

ISO-4217-Code

Wechselkursgebühr

Australische Dollar

AUD

4,00%

Brasilianische Real

BRL

4,00%

Britische Pfund

GBP

4,00%

Dänische Kronen

DKK

4,00%

Euro

EUR

4,00%

Hongkong-Dollar

HKD

4,00%

Israelische Schekel

ILS

4,00%

Japanische Yen

JPY

4,00%

Kanadische Dollar

CAD

3,50%

Malaysische Ringgit

MYR

4,00%

Mexikanische Peso

MXN

4,00%

Neue Taiwan-Dollar

TWD

4,00%

Neuseeland-Dollar

NZD

4,00%

Norwegische Kronen

NOK

4,00%

Philippinische Peso

PHP

4,00%

Polnische Zloty

PLN

4,00%

Russische Rubel

RUB

4,00%

Schwedische Kronen

SEK

4,00%

Schweizer Franken

CHF

4,00%

Singapur-Dollar

SGD

4,00%

Thailändische Baht

THB

4,00%

Tschechische Kronen

CZK

4,00%

Ungarische Forint

HUF

4,00%

US-Dollar

USD

3,50%

Im Übrigen bleiben Ziffer A4.1. sowie die weiteren Regelungen der PayPal-Nutzungsbedingungen unverändert.