Vereinbarung zu Händler-Geschenkgutscheinen

>> AGB anzeigen

Vereinbarung zu Händler-Geschenkgutscheinen

Diese Richtlinie wurde zuletzt geändert am 20. Januar 2006

 

Beschreibung:

Bei Händler-Geschenkgutscheinen handelt es sich um ein Produkt, mit dem Händler über ihre Website oder ihren Shop Geschenkgutscheine zum Verkauf anbieten können. Käufer können einen Geschenkgutschein für einen bestimmten Empfänger erwerben, der diesen Geschenkgutschein anschließend für Käufe beim betreffenden Händler einlösen kann. Der Käufer muss den Namen des Empfängers bei Geschenkgutscheinen, die per E-Mail gesendet werden, zum Zeitpunkt des Kaufes angeben. Nach dem Kauf dürfen Geschenkgutscheine, die per E-Mail gesendet wurden, nicht auf einen anderen Empfänger übertragen werden.

Bitte beachten Sie, dass diese Richtlinie nicht für eBay-Geschenkgutscheine gilt, die von eBay zum Verkauf angeboten werden.

Allgemeine Einschränkungen für Händler, die Geschenkgutscheine zum Verkauf anbieten:

  1. Eingeschränkter Zugriff des Händlers auf Geschenkgutscheinsaldo. Erträge aus dem Verkauf von Geschenkgutscheinen werden als Gutschein-Rückstellung im Konto des Händlers gebucht. Beim Einlösen eines Geschenkgutscheins wird das Geld aus der Gutschein-Rückstellung im Konto des Händlers in den verfügbaren Saldo des Händlers gebucht. Wenn ein Geschenkgutschein nicht innerhalb der ersten 18 Monate eingelöst wird, wird der restliche Wert des Geschenkgutscheins aus der Gutschein-Rückstellung freigegeben.
  2. Behandlung von Geschenkgutscheinen nach den ersten 18 Monaten. Wenn ein Geschenkgutschein 18 Monate lang einen Saldo enthält, wird der Betrag des restlichen Saldos aus der Reserve freigegeben und in den verfügbaren Saldo des Händlers übertragen. Da Geschenkgutscheine jedoch nicht ablaufen, kann der Empfänger eines Geschenkgutscheins diesen weiterhin einlösen. Bei dieser Art der Einlösung dient der Geschenkgutschein als Preisnachlass auf die Gesamtsumme des Kaufes durch den Empfänger, der Verkäufer erhält jedoch nicht den restlichen Saldo des Geschenkgutscheins. Wenn ein Empfänger beispielsweise einen mehr als 18 Monate alten Geschenkgutschein über USD 10 für einen Kauf im Wert von USD 15 nutzt, erhält der Händler lediglich USD 5 (abzüglich Gebühren), da der Händler bereits 18 Monate nach Ausstellungsdatum des Geschenkgutscheins USD 10 als Erlös abzüglich PayPal-Gebühren aus dem Geschenkgutschein des Empfängers erhalten hat.
  3. Gebühren. PayPal berechnet beim Erwerb eines Geschenkgutscheins keine Gebühren; PayPal berechnet dem Händler jedoch bei der Einlösung die Standardgebühren für die Bearbeitung der Transaktion. Wenn ein Geschenkgutschein nicht innerhalb der ersten 18 Monate eingelöst wird, wird der restliche Wert des Geschenkgutscheins aus der Gutschein-Rückstellung freigegeben. Die Standardgebühren für die Bearbeitung der Transaktion werden dem Händler berechnet, wenn Geld aus der Gutschein-Rückstellung in den verfügbaren Saldo des Händlers übertragen wird.
  4. Konto erforderlich. Empfänger müssen zum Einlösen der Geschenkgutscheine ein PayPal-Konto eröffnen.

Kundenservice: Von Händlern, die Geschenkgutscheine verkaufen, wird erwartet, dass sie den Käufern und Empfängern dieser Geschenkgutscheine Unterstützung anbieten. PayPal gibt Händlern die Möglichkeit, Geschenkgutscheine innerhalb der ersten 60 Tage nach Erwerb auszuzahlen und zu stornieren.

Akzeptanz der Richtlinie: Durch Verkauf oder Angebot von Händler-Geschenkgutscheinen stimmt der Händler den Bestimmungen dieser Richtlinie zu.