Leitfaden zum Thema Identitätsdiebstahl, Teil 4 - PayPal

Leitfaden zum Thema Identitätsdiebstahl, Teil 4

Einige Probleme, wie zum Beispiel falsche Belastungen Ihres Bankkontos, treten nur vereinzelt auf. Außerdem müssen Sie sich u. U. nur an ein Unternehmen, wie z.B. Ihre Bank, wenden, um sie zu lösen.

Andere Situationen sind viel komplizierter, beispielsweise wenn mehrere Konten missbraucht wurden oder jemand neue Konten in Ihrem Namen eröffnet hat. In solchen Fällen müssen Sie möglicherweise auch mit Kreditauskunfteien und Strafverfolgungsbehörden zusammenarbeiten, um die Probleme zu lösen.

Schnelles Handeln ist in diesen Fällen besonders wichtig, um den Schaden so gering wie möglich zu halten. Sobald Sie den Verdacht haben, dass Sie Opfer von Identitätsdiebstahl geworden sein könnten, werden Sie aktiv:

Wenden Sie sich an Ihr Finanzinstitut.

  • Warten Sie nicht. Informieren Sie umgehend die Finanzinstitute, bei denen Sie Konten haben, über Ihre Situation.
  • Inhaber von PayPal-Konten: Wenn Sie den Verdacht haben, dass Ihr PayPal-Konto missbräuchlich verwendet wurde, bieten wir rund um die Uhr Unterstützung. Gehen Sie zu Kontakt – Schutzmaßnahmen/Datenschutz/Sicherheit – Hinweis auf eine unechte oder betrügerische Website.
  • Banken und Kreditkarteninstitute: Melden Sie sich als potenzielles Betrugsopfer bei der Abteilung für Betrugsfälle, und informieren Sie sich über die Verfahren des Unternehmens zum Umgang mit Fällen von Identitätsdiebstahl.

Meldung bei den Strafverfolgungsbehörden.

  • In allen Fällen von Identitätsdiebstahl: Erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.
  • Bei gravierenden Betrugsfällen: Um Ihre Position gegenüber Ihrer Bank und dem Kreditkartenunternehmen zu stärken, ist eine polizeiliche Anzeige besonders wichtig. In einigen Fällen müssen Sie u. U. unter der Gerichtsbarkeit Anzeige erstatten, unter der sich der Fall ereignet hat.

Versehen Ihres Kontos mit einer "Betrugswarnung" bei den drei größten Kreditauskunfteien.

  • Wenden Sie sich an Ihre Bank oder Ihr Kreditkarteninstitut, um sich über die Kreditauskunftei zu informieren, mit der Sie zusammenarbeiten müssen.

Seien Sie wachsam.

  • Betrüger schlagen oft mehrfach zu. Wenn Sie Opfer von Identitätsdiebstahl geworden sind, müssen Sie noch wachsamer sein als andere Nutzer: mindestens sechs Monate oder ein Jahr nach dem Vorfall.
  • Besondere Vorsicht. Im Anschluss an einen Fall von Identitätsdiebstahl müssen Sie Ihre Kontobewegungen und Salden häufig prüfen. Außerdem sollten Sie regelmäßig einen Kreditbericht anfordern.

Weitere Informationen für alle Nutzer.

Weitere Grundlagen der Online-Sicherheit finden Sie unter:

Wir nutzen Cookies, um Ihre Erfahrung mit PayPal zu verbessern. Manche Cookies sind notwendig, damit unsere Website funktioniert. Mit anderen Cookies können wir Ihnen personalisierte Angebote und Werbung zeigen, sowohl auf unserer Website als auch auf anderen Websites. Sie haben die volle Kontrolle, denn: Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.