Was ist der Verkäuferschutz und was ist dadurch abgedeckt?

Wenn Sie eine nicht genehmigte Zahlung erhalten – beispielsweise von einem gehackten Konto – oder ein Käufer behauptet, dass er seinen Artikel nicht erhalten hat, sind Sie durch unseren Verkäuferschutz für berechtigte Verkäufe vor Verlusten geschützt. Wir öffnen einen Fall auf der Seite "Konfliktlösungen" und behalten den Betrag so lange ein, bis das Problem gelöst ist.

Voraussetzungen für die Nutzung unseres Verkäuferschutzes:

  • Sie haben einen materiellen Artikel verkauft.
  • Sie haben den Artikel innerhalb von 7 Kalendertagen nach erfolgter Zahlung an die in den Transaktionsdetails angegebene Adresse gesendet.
  • Sie haben uns den erforderlichen Versand-/Lieferbeleg wie angefordert bereitgestellt.
  • Sie haben den Betrag in einer einzigen Zahlung von einem PayPal-Konto erhalten.
  • Sie reagieren innerhalb der angegebenen Frist, wenn wir weitere Informationen anfordern.

Transaktionen, die nicht durch unseren Verkäuferschutz abgedeckt sind:

  • Artikel, die nicht mit Ihrer Verkaufsbeschreibung übereinstimmen.
  • Immaterielle Güter wie Dienstleistungen oder digitale Güter.
  • Motorbetriebene Fahrzeuge.
  • Verbotene Artikel wie gefälschte Waren.
  • Persönlich abgeholte oder gelieferte Artikel.
Um ein Problem mit einem Verkauf zu klären, rufen Sie die Seite Konfliktlösungen auf.

Wir nutzen Cookies, um Ihre Erfahrung mit PayPal zu verbessern. Manche Cookies sind notwendig, damit unsere Website funktioniert. Mit anderen Cookies können wir Ihnen personalisierte Angebote und Werbung zeigen, sowohl auf unserer Website als auch auf anderen Websites. Sie haben die volle Kontrolle, denn: Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.