Antwort von PayPal zur Coronavirus-Pandemie (Covid-19) & FAQs


Damit wir unsere Services auch weiterhin zuverlässig für Unternehmen und Privatkunden in aller Welt bereitstellen können, haben wir umfassende Pläne zur Geschäftskontinuität eingeführt. Wenn sich unsere Richtlinien und Verfahren infolge des Ausbruchs von COVID-19 ändern, werden wir Sie darüber informieren. Wir aktualisieren laufend die Informationen in unserem Hilfe-Center. Bitte schauen Sie regelmäßig vorbei.

Auf unserem gemeinsamen Weg durch diese einzigartige Situation mit ihren Herausforderungen und ständigen Veränderungen versichern wir Ihnen, dass PayPal für Sie da ist. Wir empfehlen Ihnen, das Dokument zu PayPals Versprechen an Sie, unsere Kunden, zu lesen, das unser Präsident and CEO, Dan Schulman für Sie verfasst hat.

Wenn Sie nach Möglichkeiten suchen, die Hilfsaktionen für COVID-19 zu unterstützen, haben wir eine Spendenaktion gestartet – zusammen mit dem PayPal Giving Fund –, um Organisationen dabei zu helfen, die Öffentlichkeit zu informieren und dadurch weitere Infektionen zu verhindern und die Genesung zu unterstützen.

Damit Sie schnell die Unterstützung finden, die Sie benötigen, haben wir die unten stehenden Informationen zu unseren am häufigsten angefragten Themen hinzugefügt. Wenn Sie in unserem Hilfe-Center nicht finden, was Sie benötigen, senden Sie uns eine Nachricht. Wir werden alles in unserer Macht Stehende tun, um so schnell wie möglich zu reagieren.


Direktlinks zu Themenkategorien

Konflikte
Einschränkungen
Transaktionsdetails
Ablehnungen
Bankkonten und Karten verwalten


Konflikte

Wenn Sie etwas gekauft, aber den Artikel nicht erhalten haben oder dieser nicht der Beschreibung entspricht oder Sie glauben, dass die Zahlung nicht autorisiert war, können Sie unter Konfliktlösungen ein Problem melden.
 

Einschränkungen

Wenn Ihr Konto eingeschränkt ist, senden wir Ihnen eine E-Mail mit dem Grund für die Einschränkung. Wir geben immer die Schritte zum Aufheben der Einschränkung auf der Seite Konfliktlösungen unter Schritte zum Aufheben der Einschränkung an.

Wenn Sie eine E-Mail erhalten haben, dass Ihr Konto eingeschränkt ist, aber keine Schritte auf der Seite "Konfliktlösungen" angezeigt werden, haben Sie möglicherweise eine gefälschte E-Mail erhalten. Leiten Sie diese an spoof@paypal.com weiter und wir untersuchen den Fall für Sie.


Transaktionsdetails

Um die Details zu einer Transaktion anzuzeigen, klicken Sie auf Ihrer SeiteÜbersicht oder Aktivitäten auf die benötigte Transaktion. Auf der Seite mit den Transaktionsdetails sehen Sie, wen Sie bezahlt haben, den Zahlungsbetrag und etwaige Gebühren, die für die Transaktion angefallen sind.
 

Ablehnungen

Wenn Sie versucht haben, eine Zahlung zu senden und diese abgelehnt wurde oder Sie eine Fehlermeldung erhalten haben, kann dies folgende Gründe haben:
  • Sie müssen eventuell die E-Mail-Adresse bestätigen, die mit Ihrem PayPal-Konto verknüpft ist.
  • Möglicherweise gibt es ein Problem mit der ausgewählten Zahlungsquelle (Guthaben nicht ausreichend oder Transaktion abgelehnt). Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenanbieter.
  • Ihr PayPal-Konto ist zurzeit eingeschränkt.
  • Das PayPal-Konto des Verkäufers/Empfängers ist eingeschränkt.
  • Möglicherweise müssen Sie eine Sicherheitsüberprüfung durchlaufen, damit wir Ihre Identität bestätigen können.
  • Überprüfen Sie, ob die E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, an die Sie Geld senden, richtig ist.


Karten und Bankkonten verwalten

Mit PayPal können Sie Visa- und MasterCard-Karten hinzufügen, um PayPal Zahlungen zu tätigen. Eine weitere schnelle und einfache Option ist das Bezahlen mit Ihrem Bankkonto.


Phishing

In Zeiten wie diesen kommt es zu einer Zunahme gefälschter E-Mails. Wenn Sie eine gefälschte E-Mail erhalten, ist Ihr Konto jedoch noch nicht notwendigerweise gefährdet. Wenn Sie der Meinung sind, dass eine E-Mail gefälscht ist, öffnen Sie sie nicht. Antworten Sie nicht auf die E-Mail, klicken Sie nicht auf Links und laden Sie keine Anhänge herunter. Wenn Sie auf Links geklickt haben oder nicht sicher sind, loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und überprüfen Sie Ihre letzten Aktivitäten, um sicherzugehen, dass alles seine Richtigkeit hat. Sie können verdächtige E-Mails an Spoof@PayPal.com weiterleiten und anschließend löschen.

Wenn Sie weiter browsen, verwenden wir Cookies, die dafür sorgen, dass unsere Website funktioniert, die Leistung verbessert und die Website auf Sie zugeschnitten wird. Wenn Sie dies akzeptieren, verwenden wir auch Cookies, um Werbung zu personalisieren. Cookie-Einstellungen ändern