Hilfe-Artikel

Hilfe-Center > Schutz beim Kauf und Verkauf/Verkäuferschutz > Was ist der PayPal-Verkäuferschutz?

Frage an die Community stellen

Tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern aus und finden Sie Antworten im Hilfe-Forum der PayPal-Community.

Was ist der PayPal-Verkäuferschutz?



 

Mit PayPal haben Sie die Möglichkeit eine zusätzliche Zahlungsmethode anzubieten und damit mehr Käufer anzusprechen – auch international. Ihre Kunden können so mittels Kreditkarte, Lastschrift, Überweisung oder giropay bei Ihnen bezahlen.

Für Sie erhöht Sie so auch das Rückbuchungsrisiko, wenn z.B. das Bankkonto des Käufers nicht gedeckt ist oder Kreditkartenmissbrauch vorliegt. Und für Sie entstehen Zahlungsausfälle.

Aber: Genau gegen dieses Risiko schützt PayPal Sie umfassend durch den Verkäuferschutz.

Der PayPal-Verkäuferschutz sichert Verkäufer gleich mehrfach ab. Wir schützen Sie gegen:

  • Risiken des Lastschriftverfahrens wie Rücklastschriften, Kontounterdeckung und Kontomissbrauch
  • Rückbuchungen von Kreditkartenzahlungen (national und international)
  • Ungerechtfertigte Käuferbeschwerden


 

Und so sind Sie geschützt:


 

  • Versenden Sie die Ware, so dass wir sehen können, dass Sie die Ware an den Käufer und die Adresse in den Transaktionsdetails verschickt haben. Im Geschäftskundenbereich unserer Website erhalten Sie weitere Informationen, welche Versandarten geeignet sind.
  • Versenden Sie die Ware an die im PayPal-Konto hinterlegte Adresse des Käufers in den Transaktionsdetails.
  • Versenden Sie den Artikel möglichst innerhalb von sieben Tagen.


 

Weitere Informationen zum Verkäuferschutz finden Sie auch unter https://www.paypal.de/verkaeuferschutz.

Und das ist noch wichtig: Um den Verkäuferschutz in Anspruch nehmen zu können, muss die Zahlung abgeschlossen sein. 

Die gesuchte Seite ist leider nicht mehr verfügbar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Hilfe-Center.