Hilfe-Artikel

Frage an die Community stellen

Tauschen Sie sich mit anderen Mitgliedern aus und finden Sie Antworten im Hilfe-Forum der PayPal-Community.

Was sind Kreditkartenrückbuchungen?

 

Was ist eine Kreditkartenrückbuchung?

Zu einer Kreditkartenrückbuchung kommt es, wenn ein Käufer seine Kreditkartengesellschaft kontaktiert, um eine Kreditkartenzahlung zurückbuchen zu lassen. Leider hat PayPal auf die Rückbuchung keinen Einfluss, denn die Möglichkeit einer Rückbuchung wird dem Käufer direkt von seiner Kreditkartengesellschaft eingeräumt – manchmal sogar bis zu 6 Monate nach einem Kauf.

Das passiert, wenn uns eine Kreditkartenrückbuchung gemeldet wird:

Wenn bei uns eine Kreditkartenrückbuchung eingeht, wird PayPal der Rückbuchungsbetrag direkt von der Kreditkartengesellschaft abgezogen. Dies bedeutet, dass wir wiederum diesen Betrag dem PayPal-Konto des Verkäufers vorübergehend belasten müssen, bis unsere eigene Untersuchung abgeschlossen ist. Wenn der Verkäuferschutz in diesem Fall greift, gleichen wir Ihr PayPal-Konto mit dem Rückbuchungsbetrag wieder aus und Sie haben keinen Verlust.

Wichtig: Wir schauen uns jeden Fall von Kreditkartenrückbuchung genauestens an und entscheiden, ob ein Widerspruch für den Verkäufer gegenüber der Kreditkartengesellschaft möglich ist und/oder der Verkäufer durch den Verkäuferschutz abgedeckt ist. Falls wir in Ihrem Namen der Kreditkartenrückbuchung widersprechen oder die fragliche Transaktion mit dem Verkäuferschutz abgesichert ist, benachrichtigen wir Sie per E-Mail. Es ist für unsere Untersuchung wichtig, dass Sie innerhalb der angegebenen Zeitfrist auf unsere Anfrage antworten, da wir ansonsten keine Aussicht auf einen erfolgreichen Widerspruch haben.

Die gesuchte Seite ist leider nicht mehr verfügbar. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unser Hilfe-Center.