Tipps zur Lösung von Konflikten für Verkäufer - PayPal

Tipps zur Lösung von Konflikten für Verkäufer

Mit PayPal sind Online-Zahlungen so sicher wie kaum irgendwo anders. Dennoch können bei Transaktionen Probleme auftreten.

Wenn ein Käufer Sie bezüglich eines Problems mit einer Transaktion kontaktiert, gehen Sie folgendermaßen vor: Versuchen Sie die Angelegenheit zu klären, beachten Sie dabei unsere Kommunikationstipps.

Sofern das Problem weiterbesteht und der Käufer einen Konflikt meldet: PayPal informiert Sie über das Transaktionsproblem. Loggen Sie sich in Ihr PayPal-Konto ein und gehen Sie in den Bereich Konfliktlösungen

Die Seite "Konfliktlösungen" enthält:

  • PayPal-Konfliktlösungen Hier erfolgt die Kommunikation zur Klärung des Käuferanliegens, wobei sich dadurch bereits die meisten Transaktionsprobleme beheben lassen. Außerdem nimmt von hier aus das Käuferbeschwerdeverfahren seinen Anfang.
  • Nachverfolgung und Status von Konflikten Hier wird der Fortschritt vorhandener Konflikte uns Käuferschutzanträge protokolliert.
  • Lernprogramme zu Konfliktlösungen Erfahren Sie, wie Sie auf die meisten Verkäuferprobleme reagieren können.

Machen Sie sich mit dem Käuferbeschwerdeverfahren vertraut.

Konfliktphase

Wenn der Käufer einen Konflikt meldet, sollten Sie darauf antworten. Dies erfolgt auf der Seite "Konfliktlösungen", auf der Sie die folgende Aktionen ausführen können:

  • Sie können vom Käufer gesendete Nachrichten lesen.
  • Sie können Nachrichten vom Käufer beantworten.
  • Sie können den Konflikt lösen, indem Sie eine vollständige Rückzahlung vornehmen.
  • Ihr Käufer kann den Konflikt schließen, sobald sein Problem gelöst ist.
  • Der Nachrichtenverkehr zwischen Ihnen und dem Käufer wird aufgezeichnet, sodass PayPal ihn prüfen kann.

Forderungsphase

Nicht alle Konflikte führen zu einem Antrag auf Käuferschutz. Sollte die Angelegenheit nicht einvernehmlich geklärt werden können, kann sie weitergeleitet werden. Der Käufer kann innerhalb von 20 Kalendertagen nach Melden des Konflikts einen Antrag auf Käuferschutz stellen.

Ihr PayPal-Team

Unsere speziell für Forderungen zuständigen Mitarbeiter werten die von Käufer und Verkäufer bereitgestellten Informationen aus, arbeiten mit beiden Streitparteien fair und effizient zusammen und untersuchen den Fall eingehend. Auf Grundlage des Ergebnisses wird dann eine Entscheidung getroffen. Dieser Service wird kostenlos angeboten.

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie im Verkäuferleitfaden für PayPal-Konfliktlösungen.

Klären von Kreditkartenrückbuchungen

Während der Vorgang läuft, kann der Käufer zu jeder Zeit eine Kreditkartenrückbuchung bei seinem Kreditkartenunternehmen veranlassen. Weitere Informationen zum Umgang mit Kreditkartenrückbuchungen und zum Kreditkartenrückbuchungsschutz im Rahmen des Käuferbeschwerdeverfahrens erhalten Sie hier:

Ein bisschen Vertrauen hat noch nie geschadet.

Unsicherheit und Misstrauen können die Ursache für ein voreiliges Käuferbeschwerdeverfahren oder eine voreilige Kreditkartenrückbuchung sein. Um dem Käufer Vertrauen zu geben, handeln Sie als Verkäufer stets glaubhaft und zuverlässig. Nutzen Sie auch unsere Tools zur Steigerung des Vertrauens von Käufern.

Zusätzliche Verkäuferressourcen

Weitere Informationen zum sicheren Verkaufen erhalten Sie unter:

Wenn Sie weiter browsen, verwenden wir Cookies, die dafür sorgen, dass unsere Website funktioniert, die Leistung verbessert und die Website auf Sie zugeschnitten wird. Wenn Sie dies akzeptieren, verwenden wir auch Cookies, um Werbung zu personalisieren. Cookie-Einstellungen ändern