Phishing-Leitfaden Teil 2 - PayPal

Phishing-Leitfaden Teil 2

Merkmale von betrügerischen E-Mails und Websites.

Betrügerische E-Mails und Websites dienen dazu, Sie zu täuschen und sind daher von echten E-Mails und Websites häufig kaum zu unterscheiden.

Wenn Sie eine E-Mail zu Ihrem PayPal-Konto erhalten, ist die einfachste und sicherste Maßnahme, ein neues Browserfenster zu öffnen, https://www.paypal.com/cheinzugeben, und sich direkt in Ihr PayPal-Konto einzuloggen. Klicken Sie nicht auf Links in E-Mails, in denen Sie nach persönlichen Angaben gefragt werden.

So erkennen Sie Phishing-E-Mails

Es gibt viele Anhaltspunkte dafür, dass es sich bei einer E-Mail um eine betrügerische E-Mail handelt.

  1. E-Mail-Adresse des Absenders: Um Sie in Sicherheit zu wiegen, enthält die Zeile "Von" u. U. eine offiziell aussehende E-Mail-Adresse, die möglicherweise tatsächlich aus einer echten E-Mail kopiert wurde. E-Mail-Adressen können jedoch leicht gefälscht werden. Es handelt sich daher nicht um einen Hinweis auf die Echtheit einer E-Mail.
  2. Generische E-Mail-Begrüßung: Typische Phishing-E-Mails erhalten generische Begrüßungen, wie z.B. "Sehr geehrter Nutzer". Hinweis: In allen E-Mails von PayPal werden Sie mit Vor- und Nachnamen angeredet.
  3. Vortäuschen von Dringlichkeit. Mit den meisten Phishing-E-Mails wird versucht, Ihnen weiszumachen, dass Ihr Konto in Gefahr ist, wenn Sie es nicht umgehend aktualisieren. Eine E-Mail, in der Sie dazu aufgefordert werden, dringend vertrauliche persönliche Angaben preiszugeben, ist in der Regel betrügerischen Ursprungs.
  4. Gefälschte Links. Viele Phishing-E-Mails enthalten Links, die echt aussehen, über die Sie jedoch auf eine betrügerische Website gelangen, deren URL u. U. sogar von dem Link abweicht. Prüfen Sie immer nach, wohin ein Link Sie leitet, bevor Sie darauf klicken. Zeigen Sie mit dem Mauszeiger über den Link in der E-Mail, und prüfen Sie die URL um Browserfenster. Auch hier gilt: wenn sie verdächtig aussieht, klicken Sie nicht darauf. Öffnen Sie ein neues Browserfenster, und geben Sie Folgendes ein: https://www.paypal.com/ch.
  5. Anlagen. Ähnlich wie gefälschte Links können in Phishing-E-Mails auch gefährliche Anlagen verwendet werden. Klicken Sie nie auf eine Anlage. Dies kann unter Umständen dazu führen, dass Spyware oder ein Virus auf Ihren Computer heruntergeladen wird. PayPal sendet Ihnen in keinem Fall per E-Mail eine Anlage oder ein Software-Update zur Installation auf Ihrem Computer.

So erkennen Sie betrügerische Websites

Über eine Phishing-E-Mail werden Sie in der Regel auf eine betrügerische Website weitergeleitet, die einer bekannten Website täuschend ähnlich sieht. In der Regel werden Sie auf der betrügerischen Website nach persönlichen Angaben gefragt, wie z.B. Ihrer Kreditkartennummer, Social Security Number oder Ihrem Kontopasswort.

Anstatt aber diese Daten einem vertrauenswürdigen Unternehmen mitzuteilen, geben Sie diese an Betrüger weiter.

  1. Betrügerische URLs

    Lassen Sie Vorsicht walten. Einige Betrüger verwenden sogar eine gefälschte Browser-Adresszeile, um den Anschein zu erwecken, dass Sie sich auf einer echten Website befinden. Beachten Sie diese Sicherheitstipps: Selbst wenn eine URL das Wort "PayPal" enthält, handelt es sich möglicherweise nicht um eine PayPal-Website.

    • Beispiele für gefälschte PayPal-Adressen:
      • http://signin.paypal.com@10.19.32.4/
      • http://83.16.123.18/pp/update.htm?=https:// www.paypal.com/=cmd_login_access
      • www.secure-paypal.com
    • Öffnen Sie zum Einloggen bei PayPal stets ein neues Browserfenster, und geben Sie Folgendes ein: https://www.paypal.com/ch.
    • Die URL von Websites, auf denen Sie persönliche Daten eingeben, sollte immer mit "https" beginnen. Das "s" steht für "secure" (=sicher). Wenn "https" nicht enthalten ist, handelt es sich nicht um eine sichere Sitzung. Geben Sie daher keine Daten ein.
  2. Falsch platziertes Schlosssymbol.

    Vergewissern Sie sich, dass in der Statusleiste am unteren Rand des Browserfensters ein Schlosssymbol angezeigt wird. Auf vielen gefälschten Websites wird dieses Symbol innerhalb des Fensters angezeigt, um Sie zu täuschen.

Teil 3: Prävention von Phishing

Weitere Informationen für alle Nutzer.

Weitere Grundlagen der Online-Sicherheit, finden Sie unter:

Wenn Sie weiter browsen, verwenden wir Cookies, die dafür sorgen, dass unsere Website funktioniert, die Leistung verbessert und die Website auf Sie zugeschnitten wird. Wenn Sie dies akzeptieren, verwenden wir auch Cookies, um Werbung zu personalisieren. Cookie-Einstellungen ändern